Zum Inhalt springen
Uni-24.de » Fremdsprachen Lernmaterial » Email auf Spanisch schreiben – Anleitung & Tipps

Email auf Spanisch schreiben – Anleitung & Tipps

Email auf Spanisch schreiben

Wenn Sie eine E-Mail in Spanisch schreiben möchten, sollten Sie zumindest etwas Spanisch beherrschen. Es ist nicht ratsam, komplette Sätze von der deutschen in die spanische Sprache über den Google Übersetzer zu übersetzen. In den meisten Fällen kommt am Ende kein klarer Satz heraus. Für die Übersetzung von einzelnen Wörtern ist das Programm aber gut geeignet.

Wenn Sie eine E-Mail in Spanisch schreiben möchten, sollten Sie zumindest etwas Spanisch beherrschen. Es ist nicht ratsam, komplette Sätze von der deutschen in die spanische Sprache über den Google Übersetzer zu übersetzen. In den meisten Fällen kommt am Ende kein klarer Satz heraus. Für die Übersetzung von einzelnen Wörtern ist das Programm aber gut geeignet.

Wie können Sie eine E-Mail in Spanisch schreiben?

Durch eine E-Mail können sie schnell und einfache eine wichtige Informationen an jemanden schicken. Bei E-Mails ist es ähnlich wie bei SMS ratsam, sich so kurz wie möglich zu halten. Beschränken Sie sich beim Schreiben auf das Wesentliche. Vorab sollten Sie überlegen, in welcher Form Sie die E-Mail verfassen möchten. Kennen Sie den Adressaten näher oder handelt es sich um einen neuen Geschäftskunden? In diesem Fall können Sie sich nicht so frei ausdrücken wie als bei einer persönlichen E-Mail.

Geschäftliche E-Mails in Spanisch

Wie bei einem Brief sollten Sie bei einer geschäftlichen E-Mail eine gewisse Form einhalten. In die Kopfzeile tragen Sie die E-Mailadresse des Empfängers ein und einen Betreff. Ohne einen Betreff kann es schnell passieren, dass die E-Mail im Spam-Ordner landet und nicht gelesen wird. Der Betreff sollte immer einen Hinweis auf das Thema der E-Mail geben. Wenn Sie beispielsweise den Namen des Empfängers genau kennen, sollten Sie diesen auch in der Anrede verwenden. Als Anrede wird in der spanischen Sprache häufig „Distinguido señor oder Distinguida señora …“ verwendet. Kennen Sie den Namen des Empfängers nicht, können Sie ein „Señor“ oder „Señora“ in Verbindung mit dem Nachnahmen nutzen. Für persönliche E-Mails können Sie die Anreden „Apreciado señor oder Apreciada señora“ oder „Estimado señor oder Estimada señora“ einsetzen. Bei einer spanischen E-Mail wird nach der Anrede ein Doppelpunkt gesetzt und kein Komma. Der inhaltliche Teil sollte aus einer Einleitung, dem Hauptteil und einem Schluss bestehen. Zwischen den einzelnen Komponenten sollten Sie eine Leerzeile setzen. Somit ist der Text einfacher lesbar.

Eine passende Einleitung finden

Vielen Menschen fällt es schwer, einen passenden Anfang zu finden. Die Einleitung hängt davon ab, ob Sie bereits mit dem Empfänger telefoniert haben oder Sie auf eine E-Mail antworten. In diesem Fall können Sie Formulieren nutzen wie „Me dirijo a usted/ustedes a fin de…“oder „El motivo de mi correo/carta es…“. Durch die Einleitung weiß der Empfänger direkt, auf was sich ihre E-Mail bezieht. Mit dem Hauptteil können Sie die unterschiedlichsten Ziele verfolgen. Sie können etwas vereinbaren, um etwas bitten, sich bedanken oder beschweren. Für eine Bitte um Rückruf eignen sich Sätze wie „Podría usted ponerse en contacto conmigo en el teléfono (+ Telefonnummer), por favor?“ oder „Sería usted tan amable de ponerse en contacto conmigo en el teléfono (+ Telefonnummer), por favor?“. Wenn Sie Fragen möchten, ob Sie ein Preisangebot bekommen könnten, bietet sich die Frage „Podría usted enviarme información orientativa sobre los precios, por favor?“ an.

Einen Termin vereinbaren

Am Schluss Ihrer E-Mail sollten Sie eine Grußformel setzen. Für geschäftliche E-Mails sollte immer eine formelle Anrede verwendet werden. Als neutrale Anrede kann „Atentamente“ (Hochachtungsvoll), „Un saludo“ (Mit freundlichen Grüßen) verwendet werden. Private spanische E-Mails können persönlicher gestaltet werden. Hierfür bieten sich Grüße wie „Un abrazo“ oder „Recuerdos“ an.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Dieser Artikel wurde zuletzt aktualisiert am: 5. August 2022 von