Erörterung schreiben – Beispiel, Aufbau & Gliederung

So verfasst man eine Erörterung

Erörterungen sind nicht nur ein beliebtes Thema für den Schulunterricht, sondern werden auch in weiteren Kontexten, etwa an der Universität, immer wieder benötigt. Doch wie schreibt man eine überzeugende Erörterung? Welche Sorten von Argumenten gibt es, wie findet man sie und wie ordnet man sie am besten an?
Bevor man sich mit der Suche nach Argumenten beschäftigt, muss man sich den generellen Aufbau seiner Erörterung überlegen. Dazu gibt es drei Muster:

 

  1. Die lineare Erörterung
  2. Die dialektische Erörterung.
  3. Die textgebundene Erörterung.

Gerade im Deutschunterricht kehren bestimmte Themen immer wieder. Es lohnt sich deshalb, zu diesen Themen bereits eine Sammlung anzulegen. Typische Themen für eine Erörterung sind:

Struktur einer Erörterung

Um eine Erörterung richtig zu schreiben, muss man zunächst eine These formulieren. Diese These wird dann mit möglichst vielen verschiedenen Argumenten unterstützt. Am Ende der Erörterung werden die einzelnen Argumente noch einmal zusammengefasst. Mit dieser Zusammenfassung kann man nun die These bestätigen oder widerlegen.
Schematisch lässt sich jede Erörterung also wie folgt betrachten:

These 1: Argument 1, Argument 2, …

These 2: Argument 1, Argument 2, …

These 3…

Jedes Argument lässt sich wiederum in drei Teile zerlegen: Zunächst wird die These begründet, dann ein Beweis gegeben und schließlich eine weiterführende Erklärung oder ein Beispiel.

Beispiel für eine Erörterung

These: Ich bin der Meinung, dass in Deutschland Schuluniformen eingeführt werden sollten.

Argument:

Begründung: Wenn es Schuluniformen gibt, werden Schüler mit weniger reichen Eltern nicht mehr wegen fehlender Markenklamotten gemobbt.

Beweis: Eine Studie hat gezeigt, dass Schüler oft wegen ihres Aussehens gemobbt werden.

Weitere interessante Artikel:  Argumentation schreiben: Aufbau, Gliederung & Beispiele

Beispiel: In der Parallelklasse war bereits ein solcher Fall.
Erklärung: Schüler mit weniger reichen Eltern können sich oft nur günstigere Kleidung leisten, jedoch nicht die teuren Marken. Vielen Jugendlichen sind teure Marken jedoch sehr wichtig. Sie lachen andere Schüler aus, die sich solche Kleidung nicht leisten können. Wenn alle Schüler Schuluniformen tragen, kann man an der Kleidung nicht mehr auf den Wohlstand der Eltern schließen.

Verschiedene Arten von Argumenten

Faktenargument: Hierbei wird die These mit reinen Tatsachen belegt. Beispielsweise werden in Faktenargumenten gern Forschungsergebnisse oder Statistiken zitiert.

Wertargument: Bei einem Wertargument bezieht man sich auf gesellschaftlich anerkannte Werte und Normen. Ein Beispiel dafür wäre ein Argument, das auf dem Recht der Meinungsfreiheit beruht.

Expertenargument: Ähnlich wie beim Faktenargument wird hier mit Tatsachen argumentiert. Allerdings wird hier direkt ein Experte bzw. dessen Meinung zitiert.

Logikargument: Für ein Logikargument überträgt man logische Schlussfolgerungen. Wenn sich beispielsweise ein Vorbild falsch verhält, werden die Anhänger des Vorbilds sich genauso falsch verhalten.

Indirektes Argument: Ein indirektes Argument bezieht sich auf ein Gegenargument zur formulierten These. Man entkräftet dieses Argument, indem man dessen Glaubwürdigkeit herabsetzt.

Mengenargument: Bei einem Mengenargument wird an die Emotionen des Lesers appelliert, beispielsweise indem das Leid von Tieren für die Schlachtung betont wird. Es gilt jedoch als unsachlich und sollte deshalb nicht verwendet werden.

Kannst du nun die perfekte Erörterung schreiben?

Dann teste dein Wissen an unserem Quiz zum Thema: Erörterung schreiben!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here