Eventualverbindlichkeiten leicht erklärt + Beispiel

Bei Eventualverbindlichkeiten handelt es sich um solche Verbindlichkeiten, die nur unter bestimmten Umständen überhaupt entstehen und damit auf die Bilanz noch keine tatsächliche Auswirkung haben. Da es allerdings nicht völlig abwegig ist, dass der Fall eintritt, in dem diese Verbindlichkeiten auftreten, und deshalb mit ihnen gerechnet werden muss oder zur Sicherheit gerechnet werden sollte, werden sie lediglich im Anhang der Bilanz aufgeführt, nicht jedoch direkt in dieser selbst, da sie eben keine tatsächlich bestehenden Verbindlichkeiten darstellen.

Den Eventualverbindlichkeiten gegenüber stehen die Eventualforderungen, die allerdings nirgendwo vermerkt werden. Der Grund hierfür ist das Vorsichtsprinzip; der Unternehmer sollte nicht mit Geld rechnen, welches er vielleicht oder gar wahrscheinlich nie erhalten wird.

Beispiel

Ein Dritter leiht sich bei einem Kreditinstitut eine Summe in Höhe von 250.000 €. Damit ihm der gewünschte Kredit gewährt wird, benötigt er einen Bürgen, also jemanden, der im Falle seiner Zahlungsunfähigkeit der Bank das Geld zurückzahlen kann. Der Unternehmer, der sich ihm hierfür zur Verfügung stellt, vermerkt im Anhang seiner Bilanz die Bürgschaft von 250.000 € als Eventualverbindlichkeiten, denn er kann sich nicht sicher sein, dass auch der Fall eintritt, in dem er statt des Gläubigers zahlen muss.

Da der Unternehmer ein Einzelunternehmen führt, darf er alle seine Eventualverbindlichkeiten zusammengefasst aufführen – handelte es sich um eine Kapitalgesellschaft, so müsste er hier genauer differenzieren. Sollte nun wirklich der Fall eintreten, dass die Person oder das Unternehmen, für welches er bürgt, nicht in der Lage ist, die Summe zurückzuzahlen, so wird aus der Eventualverbindlichkeit nun eine Rückstellung in der Bilanz gebildet. Der Unternehmer in seiner Rolle als Bürge ist nun dazu verpflichtet, den Kredit der Bank zurückzahlen.

Auch interessant:  Aktivierte Eigenleistung leicht erklärt + Beispiel

 

  • War dieser Artikel hilfreich ?
  • ja   nein

Autor(in) des Artikels:

mm
Hat Wirtschaftswissenschaften an der Universität Kassel studiert.Einzelunternehmer seit Mai 2006 & Chefredakteur von Uni-24.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here