Everquest 2 – Game im Review

Besuche eine Welt voller Geheimnisse und Gefahren im online Browsergame Everquest 2. Triff Kreaturen, von denen du nicht einmal wusstest, dass diese existieren, und erkunde düstere und geheime Orte. Durchlebe mit anderen Spielern zusammen die Welten und Legenden von Everquest 2. Das Spiel ist der Nachfolger des Berühmten online Games EverQuest und kam im November 2004 heraus. Momentan hat das Spiel mehr als 270.000 Spieler weltweit. Seit 2011 kann das Spiel frei gespielt werden und kostet keine Gebühren. Kostenpflichtig in dem Spiel sind nur einige Rassen, Erweiterungen und einige Spezialfähigkeiten.

Die Handlung

Das Spiel spielt in einem Paralleluniversum 500 Jahre vor EverQuest auf dem Planeten Norrath. Der Planet Norrath hat sich stark verändert da der Mond Luclin explodiert war und nun Trümmer auf dem Planeten liegen. Auf Norrath sind durch diesen Einschlag nur zwei Städte erhalten geblieben, die Stadt Qeynos und die Stadt Freeport. Beide werden von verfeindeten Clans gehalten und regiert. Du entscheidest selbst, zu welcher Rasse du im Spiel gehören möchtest und auf welcher Seite du stehst. Deine Aufgabe ist es, deine Rasse zu schützen und Kämpfe, im Namen deines Clans auszuführen. Durch zahlreiche Level und Aufgaben kannst du dein Geschick unter beweis stellen. Stell dich den Gefahren von Norrath und verbünde dich mit anderen Spielern.

Insgesamt gibt es bei dem Online Game 20 spielbare Rassen, unter denen sich der Spieler eine aussuchen kann. Es gibt die guten Rassen, dazu zählen

  • Halblinge,
  • Zwerge,
  • Hochelfen,
  • Froschloks,
  • Waldelfen,
  • Feen.

Dann gibt es die bösen Rassen, dazu zählen

  • Dunkelelfen,
  • Rattonga (bis GU60),
  • Iksar,
  • Oger,
  • Trolle,
  • Arasai,
  • Sarnarks,
  • Freiblüter

und zu guter Letzt gibt es die neutralen Rassen, dazu zählen

  • Menschen,
  • Barbaren,
  • Eruditen,
  • Gnome,
  • Halbelfen,
  • Kerraner,
  • Rattonga (seit GU60).

Entscheide selbst, wer du sein willst.

Das Fazit

Das Spiel ist interessant gestaltet und bietet einige besondere Herausforderungen für den Spieler. Die Spieloberfläche ist detailliert und man kann sich gut in die Gegend reinversetzen. Die Rassen sind ebenfalls sehr detailliert erstellt wurden. Gespielt wird das Game mit einer Maus und einer Tastatur. Man muss also nichts extra kaufen um dem Spielspaß nachzugehen. Es macht Spaß und man kann leicht die Zeit vergessen. Freigegeben ist es erst ab 12 Jahre, was verständlich ist. Trotzdem ist es empfehlenswert.

Übrigens: Auf PCMasters.de wurde vor kurzem berichtet, dass die Macher von Everquest 2 die Abo-Bedingungen für den amerikanischen Raum geändert haben. In Europa ist das noch nicht der Fall aber es könnte natürlich sein, dass das gleiche Update auch hier ausgerollt wird.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here