Finanzielles Gleichgewicht in VWL leicht erklärt + Beispiel

Das finanzielle Gleichgewicht ist ein Finanzierungsziel von Unternehmen, wonach die Ausgaben gleich oder höher den Einnahmen sein sollen, um alle anfallenden Zahlungen jederzeit und ohne Probleme begleichen zu können.

Sicherstellen des finanziellen Gleichgewichts

Das Ziel des finanziellen Gleichgewichts muss immer langfristig geplant werden, denn man kann zwar Kreditrückzahlungen genau kalkulieren, aber notwendige Investitionen oder Steuernachzahlungen kommen oft unerwartet.
Um immer Zahlungsfähig zu sein und die Einnahmen und Ausgaben im Gleichgewicht zu halten, sollte ein Teil des Gewinns nicht sofort wieder ausgegeben werden, sondern auf dem Giro-Konto behalten werden. Werden die Einnahmen nämlich sofort wieder ausgegeben, kann es sein, dass das Unternehmen plötzlich notwendige Investitionen, wie zum Beispiel der Ankauf einer neuen Maschine oder Reparaturen, nicht tätigen kann. Solche ungeplanten Zahlungen können schnell zu einem großen Budgetdefizit und damit einem Ungleichgewicht sorgen, was im schlimmsten Fall dazu führen kann, dass das Unternehmen Insolvenz anmelden muss.

Beispiel für die Auswirkungen des finanziellen Gleichgewichts

Ein kleiner Tischlerbetrieb hat zurzeit einen Kontostand von 0€. Durch den Verkauf von Möbelstücken nimmt kommen 3000€ auf das Konto und der Tischlermeister kauft sofort neue Maschinen um 2500€ an. In der folgenden Woche wird dann eine Kreditrate für den Bau der Produktionshallen über 500€ fällig, was noch von den Einnahmen abgedeckt werden kann und das finanzielle Gleichgewicht bleibt bestehen. Ein paar Tage später muss das Unternehmen jedoch eine Maschine reparieren lassen, die defekt war, die Kosten dafür betragen 500€, jedoch fehlt dafür das Geld. Das bedeutet nun, dass der Tischlermeister entweder einen weiteren Kredit aufnehmen muss, oder die Produktion einstellen muss, weil er seinen Gewinn sofort ausgegeben hat und mögliche unvorhergesehene Kosten, wie zum Beispiel eine Reparatur nicht eingeplant hat.

Autor(in) des Artikels:

mm
Hat Wirtschaftswissenschaften an der Universität Kassel studiert.Einzelunternehmer seit Mai 2006 & Chefredakteur von Uni-24.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here