Zum Inhalt springen
Uni-24.de » Gedichte & Analyse » Gedichtanalyse/Gedichtinterpretation Hauptteil schreiben – Anleitung & Tipps

Gedichtanalyse/Gedichtinterpretation Hauptteil schreiben – Anleitung & Tipps

Gedichtinterpretation Hauptteil schreiben

In der Regel wird dieser zum ersten Mal in der Schulzeit begegnet: Der Gedichtanalyse beziehungsweise der Gedichtinterpretation. Vor allem der Hauptteil stellt den ein oder anderen bei der Verfassung vor eine echte Herausforderung. Schließlich besteht die Schwierigkeit zum einen darin, einiges auswendig zu lernen – auch muss aber ein grundsätzliches Verständnis vorhanden sein, um ein Gedicht überhaupt selbstständig analysieren und im Anschluss interpretieren zu können.

Nachfolgend eine Anleitung sowie hilfreiche Tipps zum Verfassen des größten und umfassendsten Teils – nämlich des Hauptteils. Worauf es wirklich ankommt und wie die Gedichtanalyse bestmöglich ohne Kopfzerbrechen verfasst wird, hier nun erklärt:

Das Allerwichtigste: Die richtige Vorbereitung

Welchem Schüler ist dies nicht bekannt: Die vorgegebene Zeit für die Klausur oder Prüfung beginnt und schon beginnt der Stress – schließlich soll eine gute Arbeit unter Konfrontation mit Zeitdruck geleistet werden. Dennoch gilt vor allem für eine gute Gedichtanalyse, nicht unbedacht drauflos zu schreiben.

Stattdessen ist es ratsam, mit der Vorarbeit anzufangen – nämlich dem (mehrmaligem) Lesen und auch Verstehen des Gedichtstextes. Im Anschluss sind jegliche Merkmale und Auffälligkeiten zu notieren, sodass diese im späteren Verlauf verwendet beziehungsweise interpretiert werden können.

Nötige Arbeitsmaterialien sind hierfür:

  1. Bleistift
  2. Lineal
  3. verschiedenfarbige Textmarker
  4. gegebenenfalls ein Duden

Die Textmarker (möglichst in mehreren Farben) dienen dazu, sich bereits wichtige Passagen markieren und somit schon für etwas Struktur sorgen zu können. Mit Bleistift und Lineal können zudem eventuelle Unklarheiten unterstrichen oder am Rand der einzelnen Strophen niedergeschrieben werden. Sind im Gedicht unklare Wörter vorhanden, so ist es hilfreich, auch einen Duden bereits neben sich zu haben.

Die Gliederung des Hauptteils

Wie nachfolgend angegeben, sollte die Struktur des Hauptteils aussehen:

Inhalt:

1) Thema des Gedichts

Die wichtigsten Fragen hierbei: Was beschreibt das Gedicht? Betrifft dieses beispielsweise eine bestimmte (Jahres)-zeit oder sogar ein bestimmtes Erlebnis? Darüber hinaus ist ebenso der Zusammenhang zwischen dem Titel sowie dem Gedicht festzustellen.

2) Lyrisches Ich

Das lyrische Ich handelt davon, wer im Gedicht spricht; ebenso ist die eigene Antwort zu begründen: Woran erkannt man, dass <…> spricht?

Aufbau:

1) Verse und Strophen

Hier ist sich dem allgemeinen Aufbau der einzelnen Verse und Strophen zu widmen.

2) Reimschema

Um welche Art Reim handelt es sich in diesem Gedicht?
Beispiele: Paarreim, Kreuzreim

3) Versmaß (Metrum)

Hier geht es darum, dieses zu bestimmen und auch festzustellen, ob in diesem Gedicht überhaupt ein Versmaß existiert.

4) Endsilben des Gedichts

Der Hauptbegriff ist hier die sogenannte „Kadenz“. Diese bezeichnet die Betonung am Ende des Verses. Außerdem wird zwischen der männlichen, weiblichen sowie der reichen Kadenz unterschieden.

Sprache:

1) Sprachauffälligkeiten

Beispielhafte Fragen: Beinhalten die Strophen viele Adjektive beziehungsweise nur Substantive? Wie steht es um die Verwendung von Vokalen?

2) Sprache des lyrischen Ichs

Vermittelt die Sprache des lyrischen Ichs eine eher fröhliche oder gar traurige Stimme? Können weitere Emotionen festgestellt werden ?

3) Stilmittel und Reimformen

Welche dieser kommen im Gedicht zum Einsatz?

4) Satzbau

Hier könnte es beispielsweise um die Verwendung einer Hypo- oder Parataxe gehen. Dabei bezeichnet die Hypotaxe die hierarchische Struktur eines Hauptsatzes und einem untergeordneten Nebensatz, welcher mindestens einmal auftritt. Bei mehrfachem Auftreten solcher Satzgefüge handelt es sich um einen sogenannten „hypotaktischen Stil“.

5) Zeitform

In welcher Zeitform ist das Gedicht geschrieben? Hierbei gilt es zu ermitteln, ob im Präsens, Präteritum oder Futur verfasst worden ist.

Gedichtinterpretation:

1) Ergebnisse der Gedichtsanalyse

Welche Bewirkung erzielen diese und woran lässt sich das festmachen?

2) Stimmung und Gefühle

Welche Stimmung und Gefühle ruft die Sprache hervor?

3) Inhalt und Funktion

In welchem Zusammenhang stehen diese und was ist deren Bedeutung?

Grundsätzlich gilt: Bei einer Gedichtinterpretation gibt es kein Richtig oder Falsch. Schließlich kann das Belegen stets von den Meinungen anderer Menschen abweichen. Wichtig ist aber ein insgesamt stimmiges Gesamtbild.

Zwar soll der gesamten Analyse eine gewisse Struktur verliehen werden, doch ist es wichtig, dieses nicht bloß stur abzuarbeiten. Stattdessen ist ein sinnvoller Zusammenhang zwischen den einzelnen Elementen herzustellen. Analyse und Interpretation müssen eine stimmige Einheit bilden – folglich sind sämtliche Auffälligkeiten aus der Analyse zu funktionalisieren.

Weitere Fehlerquellen bei der Gedichtanalyse

Oftmals wird der Fehler begangen, inhaltliche Schlüsse vorschnell zu ziehen. Sprich: Wir haben uns eine Meinung gebildet und haben nun das klare Ziel, diese in das Gedicht hinein zu interpretieren. Stattdessen sollte das Gedicht mehrmals gelesen und dessen Struktur analysiert werden, um sich anschließend eine fundierte Meinung darüber bilden zu können.

Auch kommt es vor, dass die Struktur beziehungsweise die Unterteilung der Gedichtanalyse entweder gar nicht vorhanden oder kaum merklich ist. Die einzelnen Abschnitte können nicht klar voneinander unterschieden werden. So ist es ratsam, klare Gliederungen – auch mithilfe von in Absätzen unterteilten Sinnabschnitten – vorzunehmen. Zwischenüberschriften benötigt die Analyse jedoch nicht unbedingt.

Darüber hinaus werden ebenso gerne Behauptungen in der Analyse aufgestellt, welche gar nicht (genau) im Text belegt werden können. Allerdings ist es wichtig, eine Interpretation beziehungsweise eine aufgestellte Behauptung auch klar begründen und belegen zu können.

[helpful]