Gedichtvergleich in Deutsch – Aufbau und Vorgehensweise

Wenn man in der Schule im Fach Deutsch die Aufgabe bekommen hat einen Gedichtvergleich zu schreiben, dann ist man hier bei uns genau richtig. In diesem Artikel erklären wir dir den Aufbau eines Gedichtvergleichs und zeigen dir Punkt für Punkt worauf man bei der Erstellung achten sollte.  Im Folgenden kommen die einzelnen Punkte, die man bei Vergleich von Gedichten beachten sollte.


Schritt für Schritt: Aufbau eines Gedichtvergleichs

  1. Man stellt beide Gedichte vor und nennt Titel, Autor, Thema und eventuell die Literaturepoche.
  2. Im zweiten Schritt untersuchst du die beiden Texte genau und vergleichst die folgenden Punkte:
    Aufbau (Verse, Strophen)
    Reimschema
    Metrum und Kadenz
  3. Nun geht man auf die Stilmittel in beiden Gedichten ein und sucht Gemeinsamkeiten oder Unterschiede.
  4. Als nächstes vergleicht man die beiden Themen und den Inhalt der beiden Gedichte. Oft muss man Gedichte vergleichen, die ähnliche Themen auf unterschiedliche Art und Weise behandeln. Sollte man dies feststellen, dann muss man stark darauf eingehen und erläutern, was die Unterschiede oder Gemeinsamkeiten sind.
  5. Jetzt findet man heraus wie das Lyrische Ich (Fiktive Figur) auftritt und welche Eigenschaften dem Lyrischen Ich zugeschrieben werden
  6. Als nächstes vergleicht man den historischen Hintergrund beider Werke. In der Regel stellt man hier große Unterschiede fest und benennt diese auch. Man schaut sich einfach die Zeit an, wann die Gedichte geschrieben wurden und informiert sich, um welche Epoche es sich handelt.
  7. Anschließend gehst du nochmal näher auf die Autoren der Werke ein. Oft haben diese verschiedene Biographien, die sich auch in den Gedichten wiederspiegeln. Außerdem haben einige bekannte Autoren zahlreiche Vorlieben und gewisse Markenzeichen. Für eine Klausur in Deutsch sollte man sich mit einigen bekannten Autoren befasst haben.
  8. Das Fazit: Zum Schluss des Gedichtvergleichs kommt nun ein kurzes Fazit, in dem man nochmal die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der beiden Gedichte möglichst genau zusammenfasst.
  9. Ganz zum Schluss kann man noch seine eigene Meinung aufschreiben und ruhig auch das Gedicht nennen, welches einem besser gefällt.
Auch interessant:  Figurencharakterisierung schreiben - Beispiel / Aufbau / Gliederung

Zu beachten ist auf jeden Fall immer, dass Aussagen mit Textstellen belegt werden müssen. Im gesamten Verlauf des Gedichtvergleichs sollte man auf Gemeinsamkeiten und Unterschiede der verschiedenen Gedichte achten und diese auch nennen.

Für weitere Infos haben wir hier auch noch einen ausführlichen Artikel zum Thema „Gedichtanalyse in Deutsch

Schauen Sie sich unser Beispiel für einen Gedichtvergleich an:

Bist du nun gut genug auf die nächste Klausur vorbereitet?

Dann teste dein Wissen an unserem Quiz zum Thema: Gedichtanalyse in Deutsch!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here