Geschäftsidee in VWL leicht erklärt + Beispiel

Wer eine Eingebung, Idee oder eine Grundvorstellung vom Aufbau einer Existenz zur Finanzierung seines Lebensunterhalts hat, der hat eine Geschäftsidee. Eine solche Idee steht in den meisten Fällen am Anfang jeder Unternehmensgründung.

Diese Grundvorstellung muss dann weiter entwickelt werde, um einen erfolgreichen Betrieb aufzubauen. Es werden nun folgende Konzepte erstellt:

  • Entwicklung
  • Marketing
  • Vertrieb
  • Finanzierung
  • Produktion

Entstehung und Entwicklung einer erfolgreichen Geschäftsidee

Nicht nur neue Unternehmen entwickeln immer wieder innovative Geschäftsideen. Vor allem Unternehmen, die sich bereits am Markt etabliert haben, müssen immer wieder mit aktuellen Ideen nachziehen. Nur so können sie sich an veränderte Zielgruppen, Kundenbedürfnisse und Entwicklungsfortschritte einstellen. Neue Geschäftsideen sind auch wichtig für die Einhaltung immer neuer Gesetze und Normen und um mit den rasant wechselnden Trends vieler Branchen mitzuhalten.

Die perfekte Geschäftsidee sollte bislang noch nicht von einem anderen Unternehmen verwirklicht worden sein. Außerdem sollte sie einen Vorteil für den Kunden bieten und einen Nutzen erzielen.

Der Geschäftsplan des Unternehmens wird rund um die Geschäftsidee aufgebaut, wobei die Idee detaillierter entwickelt werden muss. Das mit einem Einfall potentielles Kapital gewonnen werden kann, heißt nicht, dass dies auch so geschieht. Damit ein Unternehmen mit einer Idee auch tatsächliche Umsätze einfahren kann, muss die Idee gut umgesetzt werden.

Umsetzung

Es ist leichter, eine innovative Geschäftsidee zu haben, als sie umzusetzen. Viele Komponenten müssen im Rahmen der Kapitalbildung beachtet werden. Es gibt einige Faktoren, die als ausschlaggebend für eine erfolgreiche Umsetzung gelten:

  • Nutzen für den potentiellen Kunden
  • Finanzierung
  • Wirtschaftlichkeit
  • Marktkapazität
  • Technische Umsetzung
  • Logistische Durchführung

Einen großen Einfluss auf die Entwicklung, die eine Geschäftsidee am Ende nimmt, hat vor allem die Geschäftsführung. Folgende Faktoren sind hier wichtig:

  • Kompetenz
  • Kreativität
  • Methodik

Durch diese Aspekte wird die erfolgreiche Profilierung am Markt bestimmt, denn im Laufe der Entwicklung müssen diverse unterschiedliche Teams eng zusammenarbeiten. Marketing, Produktion und Forschung sind aufeinander angewiesen und dafür verantwortlich, dass sich ein Produkt am Markt etabliert und hält.

Erfolgreich ohne Geschäftsidee

Ein Unternehmen kann auch ohne eigene Idee erfolgreich sein. Es gibt „Copycats“, die vorhandene, erfolgreiche Geschäftsmodelle abwandeln und selbst vermarkten. Die zwei gängigsten Taktiken sind:

  • Zusatznutzen für den Kunden
  • Preisänderungen

Beispiele für erfolgreiche Formate ohne eigene Geschäftsidee sind Online-Broker:

  • Angebot üblicher Depots und Broker-Leistungen
  • Keine Beratung
  • Reines Online-Geschäft
  • Günstigere Preise
  • Gleiche Geschäftsidee wie die von herkömmlichen Banken

Zusammenfassung

Die Geschäftsidee ist der Einfall, der oft am Anfang einer Unternehmensgründung oder einer Entwicklung des Unternehmens steht. Eine gute Geschäftsidee wurde bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht von Mitanbietern realisiert und birgt einen bestimmten Kundennutzen. Der Betrieb muss in der Lage sein, die Idee durch Kapitalbildung, Marketing und technische Entwicklung erfolgreich am Markt zu etablieren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.