Gibt es Beuteltiere nur in Australien? – Aufklärung

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Beuteltiere sind Säugetiere – Und die, so sollten man zumindest meinen, gibt es ja überall, auch in Europa und Asien. Mit den Beuteltieren verhält es sich allerdings anders. Sie sind eine ganz spezielle Untergruppe der bereits ausgestorbenen Beutelsäuger.

Sie kommen nur in Australien und Amerika vor, nicht aber in Europa. Man hat also auch bei einer Reise in die USA gut Chancen, ein Beuteltiere zu sehen.

Welche Beuteltiere gibt es in Amerika?

Innerhalb von Nordamerika gibt es nur das Oppossum, das als Beuteltier gilt und eventuell gesehen werden kann. Es ist gut möglich, dass es auch in Kanada gesichtet wurde, denn es hat sich ausgebreitet.

Viele weitere Arten leben in Südamerika. Und die meisten Beuteltiere gibt es – wie schon vermutet – in Australien.

Was sind überhaupt Beuteltiere?

Das bekannteste Beuteltiere ist sicherlich das Känguru. Denn es trägt seinen Namen offensichtlich bei sich und transportierte seine Jungen in seinem Beutel. Außerdem gibt es Koalas und Wombats, die sicher auch den meisten einen Begriff sind. Weniger bekannt sind sicher die Beutelratten und die Räubbeutler. Insgesamt gibt es sogar 320 Arten von Beuteltiere und damit eine enorme Menge von Tieren, die ihre Nachkömmlinge im Beutel herum tragen.

Wer sie sehen will muss aber doch eine ganze Weile reisen und wird um das Flugzeug nicht herum kommen.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.