Gibt es Menschen mit schwarzen Augen?

Wenn man Etwas von Menschen mit schwarzen Augen hört, dann denkt man erst einmal an Hollywood oder andere urbane Legenden. Jedoch wird vermehrt über die Black Eyed Kids berichtet. Es ist die Rede von unabhängigen Begegnungen. Beim Lesen solcher Artikel denkt man wirklich an etwas Paranormales. So wie die Artikel aufgebaut sind und die Fakten, dass die Kinder sich zu beten weigern, lassen die Sache schnell unglaubwürdig wirken. Zudem werden alle diese Vorfälle ausschließlich in den USA gemeldet.

Die allgemein bekannten Augenfarben sind Blau. Braun, Grün und Grau. Die Augenfarbe ist ein wichtiges Merkmal der Persönlichkeit und bleibt ein Leben lang unverändert. Es soll Babys und kleine Kinder geben, die eine schwarze Pupille aufweisen, diese entwickelt sich mit dem Erwachsenwerden zu einem dunklen Braun.

Es gibt die Krankheit bei der die Pigmente in der Iris schwarz werden. Diese Krankheit wird Aniridia genannt und kann angeboren sein oder durch äußere Zustände ausgelöst werden.
Unter Einfluss von einigen Substanzen, wie zum Beispiel bestimmten Medikamenten oder Partydrogen, kann sich die Pupille sehr weit öffnen und die Iris sieht schwarz aus. Ebenfalls reagiert die Pupille, unter Einfluss dieser Wirkmittel, nicht mehr auf Lichteinflüsse und bleibt weit geöffnet. Für gewöhnlich erweitert sich die Pupille oder zieht sich zusammen, abhängig von der Lichtmenge, die sie aufnimmt.

Wenn Sie also einen Menschen mit schwarzen Augen gesehen haben, dann stellt sich die Frage ob das einer von den BEKs sein könnte und die Legende vielleicht doch wahr sein kann oder haben sie einen Menschen getroffen, der an Anirida erkrankt sein könnte oder war das doch nur ein Durchgeknallter, der sich zu viel Stoff in den Schädel reingezogen hat.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here