GmbH & Co. KG in BWL leicht erklärt + Beispiel

Die GmbH & Co. KG ist eine Kommanditgesellschaft. Der Komplementär (persönlich haftender Gesellschafter) ist eine GmbH.

Somit wird die eigentlich unbeschränkte und persönliche Haftung des Komplementärs ausgeschlossen, da die Komplementärgesellschaft (GmbH) haftet nur mit ihrem Geschäftsvermögen.

Somit gibt es bei der GmbH & Co. KG keine persönliche und unbeschränkte Haftung.

Geschäftsführung und Vertretung

Die Geschäftsführung einer Kommanditgesellschaft obliegt dem Komplementär, in diesem Fall also der GmbH bzw. dem GmbH-Geschäftsführer. Für die Geschäftsführung und die Haftungsübernahme als persönlich haftende Gesellschafterin erhält die Komplementär-GmbH eine Vergütung.

Firma der GmbH & Co. KG

Die Firma muss eine Bezeichnung enthalten, welche die Haftungsbeschränkung kennzeichnet (§ 19 Abs. 2 HGB).

Beispiel

Alfons Meier GmbH & Co. KG.

Rechnungslegung der GmbH & Co. KG

Für die Buchführung und den Jahresabschluss der GmbH & Co. KG gelten die ausführlichen Regelungen, die auch für Kapitalgesellschaften gelten (§§ 264 ff. HGB).

Vorheriger ArtikelKommanditgesellschaft in BWL leicht erklärt + Beispiel
Nächster ArtikelAG & Co. KG in BWL leicht erklärt + Beispiel

Autor(in) des Artikels:

mm

Hat Wirtschaftswissenschaften an der Universität Kassel studiert.

Einzelunternehmer seit Mai 2006 & Chefredakteur von Uni-24.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here