Granitfliesen perfekt schneiden – Anleitung & Tipps

Granitfliesen perfekt schneiden

Sie sind endlich da, die neuen Granitfliesen und mit ihnen eine gute Frage. Wie schneidet man die hochwertigen und extrem harten Fliesen? Wie bekommt man eine saubere Schnittkante und vermeidet Beschädigungen? Das Qualitätsmerkmal von Granit ist zugleich die Schwierigkeit. Granit ist extrem hart und schwer. Zur Härtegradbestimmung von Gesteinen wird die sogenannte Mohssche Härteskala angewendet. Sie reicht von 1 für sehr weich bis hin zu 10 für sehr hartes Gestein.

Granit hat eine Härte zwischen 6 und 7 (je nach mineralischer Zusammensetzung) und zählt dadurch zu den Hartgesteinen vulkanischen Ursprungs. Die einzelnen Minerale, die im Granit enthalten sind, Quarz, Glimmer und Feldspat, sind relativ grobkörnig. Das eine Granitfliese so schön glänzt, liegt einzig an einer aufwendigen Politur und dem Eigenglanz der enthaltenen Minerale. Damit dieser Glanz nicht beschädigt wird, wenn die neue Granitfliese geschnitten wird, sollte man folgende Punkte beachten.

Finger weg von herkömmlichen Fliesenschneidern

Wer Granit sauber schneiden möchte, der sollte entweder einen Winkelschneider mit Diamant-Trennscheibe verwenden oder direkt am Nassschneidetisch mit Diamant-Sägeblatt arbeiten. Beide Varianten sind möglich, setzen jedoch Arbeitsgerät von hoher Qualität voraus. Granitfliesen sollen oft mit möglichst unsichtbaren Fugen verlegt oder angebracht werden. Um die sichtbare Kante der Fliese so fein wie möglich zu schneiden, benötigt man extrem starke und robuste Schneidblätter.

Egal, welches Gerät man verwendet, es kommt auch auf die Fliese an sich an. Es gibt Granitfliesen die komplett aus Granit bestehen und solche, die auf der Unterseite aus Keramik bestehen und nur mit dünnem aufgelagertem Granit glänzen. Für die durchgehende Granitfliese benötigt man ein spezielles Naturstein-Schneidblatt bzw. Trennscheibe und für die Keramik-Granit Variante ein Keramik-Schneidblatt von entsprechender Qualität.

Hinzu kommt, dass man immer an entsprechende Schutzkleidung denken sollte. Ein Gesichtsschutz oder eine Schutzbrille, Arbeitskleidung und Handschuhe schützen vor Verletzungen durch herumfliegende Steinsplitter. Zu guter Letzt ist beim Schneiden von Granitfliesen Geduld gefragt. Die Fliesen bekommen glattere Kanten, wenn man diese eher langsam und nicht mit Eile schneidet.

Granitfliesen mit dem Winkelschneider bearbeiten

Die markanteste Schwierigkeit beim Arbeiten mit einem Winkelschleifer ist, dass sich nur schwer perfekt gerade Kanten schneiden lassen. Eine angelegte Metallleiste an der Schnittkante der Fliese kann hier als Maß und Hilfe dienen. Die Fliese wird von beiden Seiten geschnitten. Also von der Ober- und der Unterseite. Bei einer Plattenstärke zwischen 4 und 8 cm sollte der Granit je einen Zentimeter tief eingeschnitten werden. Danach wird die Fliese gebrochen.

Dennoch kann es dazu kommen, dass die Granitfliese an einer Kante ausreißt und splittert. Dies kann so minimal sein, dass man die Schneidekante zumindest nach außen setzen und mit einem Sockel verdecken kann. Wer die Fliese komplett durchschneidet, braucht garantiert alle zehn Fliesen eine neue Trennscheibe, denn auch diese haben ihr Limit. Schnitte, welche sichtbar verlegt werden sollen, werden im Idealfall am Nassschneidetisch geschnitten. Außerdem ist die Flex nur etwas für sehr geübte Handwerker, da die geraden Schnitte sehr schwer sind und ausreichend Können verlangen. Wer noch nicht so oft Granit oder andere Fliesen geschnitten hat, sollte mit einem Nassschneider arbeiten.

Fliesen aus Granit mit einem Nassschneider bearbeiten

Die Nassschneidemaschine oder der Nassschneidetisch funktioniert im Prinzip ähnlich wie die Flex. Ein eingebautes Diamantsägeblatt schneidet den Stein bzw. die Fliese. Der maßgebliche Unterschied ist die Kühlung mit Wasser und das hier eine bestimmte Drehzahl eingestellt werden kann. Durch den Aufbau lassen sich die zu bearbeitenden Fliesen wesentlich leichter führen. Das führt in der Praxis zu wesentlich saubereren und geraderen Schnittkanten. Die Fliesen werden angezeichnet und entlang der Führung geschnitten. So entstehen Fliesen, deren Kanten auch sichtbar verlegt werden können.

Dennoch sind die Ergebnisse hier nicht mit denen eines Steinmetzes zu vergleichen. Fachfirmen arbeiten mit speziellen Geräten, Diamantsägebändern und Schnitttechniken. Wer die Fliesen als Bodenbelag verlegen möchte, sollte einen Nassschneider verwenden, welcher die abfasen kann. Abgefaste Kanten sorgen hier für sicherere und bessere Ergebnisse.

Hat dir der Beitrag gefallen?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here