Hanif Kureishi – Biografie & Inhaltsangaben

Der Schriftsteller Hanif Kureishi | © andersphoto / Shutterstock.com
Der Schriftsteller Hanif Kureishi | © andersphoto / Shutterstock.com

Hanif Kureishi ist ein britisch/pakistanischer Schriftsteller, Drehbuch-Autor, Regisseur und Dramatiker. Er wurde am 5.Dezember 1954 in London geboren. Sein Vater entstammt einer wohlhabenden pakistanischen Familie und kam 1950 nach London, seine Mutter ist Engländerin und er selbst ist von Geburt britischer Staatsbürger. Schon als Jugendlicher begann Kureishi literarisch zu schreiben und während seines Philosophie-Studiums am Kings Kolleg verfasste er Drehbücher. Bekannt wurden in dieser Zeit vor allem seine Vorlagen und Drehbücher zu den Filmen “ My beautiful Laundrette“ in der deutschen Übersetzung „Mein wunderbarer Waschsalon“, „Samy and Rosie get laid“ (auf Deutsch „Samy und Rosie tun es“) und „London kills my“ (auf Deutsch „London schafft mich“). Für letzteren Film führte er auch Regie.

Auch als Roman-Autor wurde Kureishi später sehr erfolgreich. Seinen internationalen Durchbruch hatte er 1990 mit dem Roman „The Buddha of Suburbia, deutscher Titel „Der Buddha der Vorstadt“. Er handelt von einem jungen bisexuellen Immigranten, der in einer spießigen Londoner Vorstadtsiedlung lebt und sich mit Rassismus und Homophobie auseinandersetzen muss.

Für diesen Roman erhielt Hanif Kureishi den Literaturpreis Whithbread Book Avard verliehen. Die BBC verfilmte ihn in einer vierteiligen Serie zu der David Bowie den Filmtrack schrieb. Bekannt wurde auch der 1998 erschienene Roman „ „Intiymacy“ („In fremder Haut“). Er dient als literarische Vorlage für einen Film der 2001 auf der Berlinale den „Goldenen Bären“ für den besten Film erhielt. Sehr bemerkenswert ist Hanif Kureishis Autobiographie „My Ear at His Heart“.

Es erschien 2004 und wurde 2011 unter dem deutschen Titel „Dein Ohr an meinem Herzen“ vom Fischer-Verlag herausgebracht. Erzählt wird die Lebensgeschichte von Kureishis Vater und seiner pakistanischen Familie aber auch seine eigene Jugend und seine Versuche sich als Künstler und Philosoph zu etablieren und damit fertig zu werden, dass er eben Pakistani und Brite nebeneinander ist. Hanif Kureishi lebt heute im Westen Londons mit seiner britischen Frau und drei Kindern.

Werke

1985 »My Beautiful Laundrette« (dt. »Mein wunderbarer Waschsalon«) (Drehbuch)
1990 »The Buddha of Suburbia« (dt. »Der Buddha der Vorstadt«) (Roman)
1994 »Love in a blue time« (dt. »Blau ist die Liebe«) (Kurzgeschichten)
1997 »The Black Album« (dt. »Das schwarze Album«) (Roman)
2001 »Gabriel’s Gift« (dt. »Gabriels Gabe«) (Roman)
2008 »Something to tell you« (dt. »Das sag ich dir«) (Roman)
2015 »The Last Word« (dt. »Das letzte Wort«) (Roman)

Inhaltsangaben

  • My Son the Fanatic –  Die Kurzgeschichte „My Son the Fanatic“ von Hanef Kureishi aus dem Jahre 1994 handelt von Parvez, welcher ein pakistanischer Taxifahrer in England ist, der Veränderungen an seinen Sohn Ali mit großer Besorgnis feststellt. Nach einiger Zeit berichtet er schließlich einen seiner Kollegen von seinen Beobachtungen. Dieser Kollegen äußert seinen Verdacht, dass sein Sohn wohl an einer Drogensucht leide. … weiter lesen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere