Hauptschulabschluss nachholen- Fernschulen im Vergleich

Wer Interesse daran hat seinen Hauptschulabschluss nachzuholen, ist mit einem Fernstudium bestens bedient. Komfortabel neben dem Beruf, kann der gesamte prüfungsrelevante Stoff von Zuhause aus gelernt werden. Dabei stehen Ihnen kompetente Dozenten und der Studienservice bei Fragen zur Verfügung. Kontaktiert werden können diese per Telefon oder E-Mail.

Inhalte des Fernstudiums

Beim Nachholen des Hauptschulabschlusses per Fernstudium, kann es zu leicht abweichenden Studieninhalten bei den verschiedenen Anbietern kommen. So ist es beispielsweise möglich, dass bei einigen Fernschulen Englisch ein Pflichtfach ist, jedoch bei anderen wiederum nur ein Wahlfach (zum Beispiel bei der SGD). Die Fernlehrgänge beinhalten alle Fächer, die für einen Hauptschulabschluss benötigt werden, wie beispielsweise: Deutsch, Englisch, Mathematik, Geschichte, Erdkunde, Politik und Wirtschaft, Sozialkunde, Biologie, Physik, Chemie.

Verlauf und Abschluss des Fernstudiums

Die Zeitspanne in die der Hauptschulabschluss per Fernstudium absolviert werden kann beträgt 7-19 Monate. Die Regelstudienzeit kann sogar bei den meisten Fernstudienanbietern gebührenfrei um bis zu 12 Monate verlängert werden. Besonders praktisch ist zudem, dass bei der Anmeldung nicht Termine festgelegt sind und somit der eigene Beginn individuell bestimmt werden kann. In der Regel sollten 10 bis 15 Stunden zum Lernen einkalkuliert werden pro Woche.

Während Ihres Fernstudiums erhalten Sie immer wieder neuen Lehrstoff. Dabei handelt es sich um Studienbriefe, welche eigenverantwortlich abarbeitet werden müssen. Damit die Aufgaben selber überprüft werden können, beinhalten die Übungsaufgaben einen beigelegten Lösungsschlüssel. Zur Seite stehen Ihnen dabei Online-Tutorien und Webinare. In einzelnen Fällen bieten einige Fernschulen auch Präsenzseminare an, bei denen Sie die Chance bekommen Fragen zu stellen und die eigenen Kenntnisse zu vertiefen. Nach jeder Lerneinheit wird ein Test geschrieben, damit Ihre Lernentwicklung und ihr derzeitiger Wissensstand beurteilt werden kann. Überprüft und korrigiert werden diese Einsendeaufgaben von einem Fernlehrer, der Ihnen den Test schnellstmöglich mit Anmerkungen zurück sendet.

Darüber hinaus werden alle Tests auch benotet. Die Note ist später auch auf Ihrem Zeugnis aufgeführt. Zur staatlichen Externenprüfung, die auch als Nichtschülerprüfung bekannt ist, können sich mit dem institutsinternen Zeugnis anmelden. Entweder die Fernschule meldet Sie an oder Sie verschaffen sich eigenverantwortlich einen Blick über die Termine bei der zuständigen Schulbehörde. Zusammengesetzt ist die Nichtschülerprüfung aus einem schriftlichen und mündlichen Teil und findet üblicherweise zweimal pro Jahr statt. Erwähnenswert ist auch, dass es vom Bundesland abhängig ist, welche Fächer Teil der Prüfung sind. Sie erhalten ein staatlich anerkanntes Zeugnis, wenn Sie beide Prüfungsbereiche erfolgreich absolviert haben und somit auch die Kenntnis, dass Sie über einen Hauptschulabschluss verfügen.

Kosten des Fernstudiums

Für das Fernstudium müssen ca. 2.400 Euro einkalkuliert werden, es besteht aber auch die Möglichkeit die Summe in monatlichen Raten in Höhe von ca. 135 Euro abzubezahlen. Gut zu wissen ist auch, dass die Anmeldung zur Externenprüfung kostenfrei ist. Bildungsgutscheine oder Bildungsprämien sind zudem gute Möglichkeiten, für Menschen denen eine finanzielle Förderung zusteht.

Auch interessant:  Fernstudium Informatik - Kosten, Übersicht & Fernuni-Vergleich

Voraussetzungen des Fernstudiums

Es sind keine besonderen Voraussetzungen erforderlich, um Ihren Hauptschulabschluss per Fernstudium zu absolvieren. Jedoch müssen Sie in einigen Bundesländern für die Externeprüfung einen Vorbereitungskurs per Fernstudium machen, welcher die Vorgaben abdeckt und Sie zur Teilnahme an der Externenprüfung berechtigt. Des Weiteren ist einigen Fällen ein Mindestalter von 16 Jahren vorgegeben. Vorteilhaft für das Studium ist, wenn Sie gut mit dem PC umgehen können und auch nicht längeren Texten abgeneigt sind.

Eigene Eignung für das Fernstudium

Geeignet für ein Fernstudium sind vor allem Menschen die eigenverantwortlich lernen können. Außerdem sollte Sie in der Lage sein, die Lektionen diszipliniert abarbeiten zu können und Lernperioden neben dem Beruf einzubauen

Chancen nach dem Fernstudium

Das Fernstudium ist ein guter Anfang, um in eine tolle berufliche Karriere durchzustarten. Nach dem Abschluss haben Sie die Möglichkeit eine anerkannte Berufsausbildung Ihrer Wahl zu machen. Da jedoch die Arbeitgeber heutzutage mindestens einen Hauptschulabschluss erwarten, empfiehlt es sich jedoch auch einen höheren Abschluss wie den Realschulabschluss nachzuholen und danach möglicherweise die Allgemeine Hochschulreife. Dies kann natürlich auch per Fernstudium erfolgen.

Vorteile des Fernstudiums

Positiv am Fernstudium ist, dass man nicht an Uhrzeiten und Orte gebunden ist. Man kann also flexibel lernen und dies sogar noch mit dem Beruf unter einem Hut bringen, ohne diesen dabei aufzugeben. Auch praktisch ist ein Fernstudium, wenn man Kinder und Familie hat, die man betreuen muss. So kann man sich die Lernperioden bequem einteilen, wie es sich am besten anbietet und muss dabei nicht auf die Chance auf einen Hauptschulabschluss verzichten.

Nachteile des Fernstudiums

Ungeeignet und negativ ist das Fernstudium vor allem für Menschen, die nicht gerne selbstständig lernen. Wenn Sie also viel Motivation, Hilfe und Lob von Mitschülern benötigen oder sich lieber in Lerngruppen ihr Wissen erarbeiten wollen, dann sollten Sie besser einen Präsenzkurs mit Veranstaltungen am Abend oder am Wochenende besuchen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here