Hochzeitskarte schreiben – Anleitung, Aufbau, Beispiele & Tipps

Hochzeitskarte schreiben - Anleitung, Aufbau, Beispiele & Tipps

Folgendes sollten Sie beachten, wenn Ihre Hochzeitskarte gut ankommen soll

Eine von Herzen kommende Glückwunschkarte zur Hochzeit sagt mehr als tausend Worte. Sie wird verschenkt, um Freude und Wohlwollen auszudrücken und um den Bräutigam und die Braut an ihrem besonderen Tag zu berühren. Sie trägt außerdem dazu bei, das Brautpaar auch Jahre nach der Hochzeit an diesen besonderen Tag zu erinnern.
Damit Ihnen die Gestaltung der perfekten Karte gelingt, sind im Folgenden wertvolle Tipps angeführt. Erklärt werden diese anhand praktischer Beispiele, welche als Inspiration dienen sollen.

a) Wählen Sie einen passenden und schönen Spruch für Ihre Glückwunschkarte.

Was wäre eine Hochzeitskarte ohne den passenden Spruch? Auch zum Stil des Brautpaares passende Gedichte kommen bei den frisch Vermählten stets gut an. Sie können es sich einfach machen und im Geschäft eine bereits vorgefertigte Karte kaufen, auf der Sie nur noch unterschreiben müssen. Wenn Sie die Hochzeitskarte jedoch persönlicher und einzigartiger gestalten wollen, sollten Sie selbst den passenden Text aussuchen diesen selbst auf die Karte schreiben.

Beispiele:

  • „Das große Glück in der Liebe besteht darin, Ruhe in einem anderen Herzen zu finden.“ (Julie de Lespinasse)
  • „Einen Menschen lieben, heißt einwilligen, mit ihm alt zu werden.“ (Albert Camus)
  • „In einer guten Ehe ist das “DU” für jeden von größerer Bedeutung als das “ICH” und das “WIR” der Zweck allen Handelns.“ (Verfasser unbekannt)
  • „Liebe ist kein Solo. Liebe ist ein Duett. Schwindet sie beim einen, verstummt das Lied.“ (Adelbert von Chamisso)
  • „Man ist glücklich verheiratet, wenn man lieber heimkommt als fortgeht.“ (Heinz Rühmann)

b) So sollte Ihre individuelle Hochzeitskarte aufgebaut sein:

1. Die Anrede/ Einleitung

Sie wollen mit Ihrer Karte natürlich das Brautpaar ansprechen. Bei einer persönlichen Anrede sollte die Braut an erster Stelle stehen.

Beispiel:

  • Liebe Daniela, lieber Matthias,
  • Liebes Brautpaar,

2. Der Hauptteil

Im Hauptteil finden Insider, Anekdoten und Gedichte Ihren Platz. Wenn Sie das Brautpaar besser kennen sollten Sie Geschichten mit einbeziehen, die mit den frisch Verheirateten zu tun haben und sie damit zum Lachen bringen.

Zum Beispiel:

  • Nun hat auch dieser Topf endlich seinen Deckel gefunden. Wir dachten schon, Du wärst ein Wok. (Passend, wenn der Bräutigam Koch ist.)
  • Kannst Du dich noch an Eure ersten romantischen SMS erinnern? Ich war der Co-writer. (Vom besten Freund des Bräutigams an die Braut.)

3. Sprechen Sie Ihre Glückwünsche aus

Die Glückwünsche sollten von Herzen kommen und von Hand aufgeschrieben werden.

Beispiele:

  • Wir wünschen Euch nur das Beste für Eure gemeinsame Zukunft. …
  • Wir wünschen Euch von ganzem Herzen alles Glück dieser Welt für Euren gemeinsamen Lebensweg. …
  • Mögen alle Eure Wünsche in Zukunft in Erfüllung gehen. …
  • Herzlichen Glückwunsch an ein ganz besonderes Paar. …
  • Viel Glück und Gesundheit wünschen Euch von Herzen…

4. Der Abschiedsgruß

Wählen Sie hier am besten ebenfalls persönliche Schlussworte und lassen Sie die Sender der Botschaft unterschreiben.

Beispiele:

  • Alles Liebe,
    Carolin und Fabian
  • Mit fröhlichen Grüßen…
    Eure Tante Sophie

Wenn Sie sich an oben angeführte Punkte halten, kommt Ihre Hochzeitskarte garantiert gut an. Gestalten Sie noch heute eine individuelle Hochzeitskarte, die aus den zahlreichen Glückwunschkarten heraussticht und garantiert in Erinnerung bleibt.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Der Autor/Die Autorin des Artikels:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here