ich währe oder ich wäre – richtige Rechtschreibung & Beispiele

Ein einzelner Buchstabe verändert die gesamte Bedeutung des Satzes, denn es gibt sowohl „wäre“ als auch „währe“. Da aber „wäre“ eine konjungierte Form von „bin; ich bin“ ist, steht es in keiner Verwandtschaft zu dem Wort „währe“, das sich schließlich von Währung ableitet. Hierbei handelt es sich um eine Form von Fortbestehen oder einem Andauern.

Richtig: ich wäre
Falsch: ich währe

Beispiele:
Ich wäre so gerne Millionär.
Hätte ich besser aufgepasst, wäre ich jetzt nicht verletzt.
Wie lange dieser Vorrat nun währt, kommt darauf an, wie viele Leute darauf zugreifen.

Vorheriger Artikelvon vornerein oder von vornherein – richtige Rechtschreibung & Beispiele
Nächster Artikelwage oder vage – richtige Rechtschreibung & Beispiele

Autor(in) des Artikels:

mm
Hat Wirtschaftswissenschaften an der Universität Kassel studiert. Einzelunternehmer seit Mai 2006 & Chefredakteur von Uni-24.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here