Inventurwert für die Bilanz berechnen – so geht’s

Ein Inventur wird durchgeführt, um den aktuellen Bestand einer Firma, also das Inventar, zu ermitteln. Hierbei wird ein Vergleich zum Bestand der letzten Inventur vollzogen.

Um bei einer Inventur den Verbrauch der Firma zu berechnen, gibt eine einfache Formel. Um diese zu verstehen, müssen aber zunächst einige Grundbegriffe bekannt sein.

Anfangsbestand

Unter dem Anfangsbestand wird die Anzahl der Menge der Ware angegeben, die bei der letzten Inventur vorhanden waren. Dies kann sich je nach Firma auf Liter, Meter oder beispielsweise auch auf die Stückzahl der Gegenstände beziehen.

Zugänge

Die Zugänge sind alle Werte, die seit dieser letzten Inventur von der Firma aufgenommen wurden. Sie setzt sich aus der Summe aller einzelnen Zugänge zu einer Gesamtsumme zusammen. Diese Werte müssen in derselben Einheit angegeben sein wie der Anfangsbestand (Liter, Meter, Stückzahl, …)

Endbestand

Als Endbestand wird der Wert bezeichnet, der in diesem Moment tatsächlich in der Firma vorhanden ist. Sind in der Firma verschiedene Produkte vorhanden, so müssen diese natürlich getrennt berechnet werden.

Für den Verbrauch kann nun folgende Formeln angewendet werden.

Verbrauch = Anfangsbestand + Zugänge – Endbestand

Um diese Formel und die Methode besser zu verstehen, kann folgendes Beispiel helfen.

Die Firma „Inventara“ stellt unter anderem Kugelschreiber her. Sie möchten wissen, wie hoch der Verbrauch von Kugelschreibern in einem Jahr ist. Am 4. April des letztem Jahres hatten sie 10.000 Kugelschreiber vorrätig. Über das Jahr haben sie einmal im August 3.000 Kugelschreiber produzieren lassen und im Dezember kurz vor Weihnachten noch einmal 8.000.

Aktuell hat die Firma nur noch 4.000 Kugelschreiber vorrätig, was ihnen sehr wenig vorkommt. Nun wollen sie den tatsächlichen Verbrauch eines Jahres ermitteln.

Verbrauch= 10.000 + ( 3.000+ 8.000) – 4.000

Verbrauch= 10.000 + (11.000) – 4.000

Verbrauch= 21.000 – 4.000

Verbrauch= 17.000

In diesem Jahr wurden also 17.000 Kugelschreiber verkauft.

Ist der Verbrauch eines Jahres berechnet, so kann dieser mit dem Verbrauch der vergangenen Jahre verglichen werden. Einerseits kann somit eine Prognose darüber erstellt werden, Wie hoch der Verbrauch im kommenden Jahr oder sogar in den kommenden Jahren sein wird. Bei einem ansteigenden oder absinkenden Verbrauch kann außerdem etwas über die Beliebtheit oder den Bedarf des Produkt rückgeschlossen werden. War ein Produkt sehr beliebt, wird aber plötzlich deutlich weniger verbraucht als in den Jahren zuvor, so sollte herausgefunden werden, warum, um das Produkt dann wieder zu verbessern und beliebter zu machen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here