IP Adressenkonflikt ermittelt – so lösen Sie das Problem

IP Adressenkonflikt ermittelt -

Mehrere Ursachen machen es schwierig, IP-Adresskonflikte zu beheben. Ein IP-Adresskonflikt tritt dann auf, wenn zwei Kommunikationsendpunkten in einem Netzwerk die gleiche IP-Adresse zugewiesen wird. Endpunkte können PCs, mobile Geräte oder jeder einzelne Netzwerkadapter sein. IP-Konflikte zwischen zwei Endpunkten machen normalerweise entweder einen oder beide von ihnen für den Netzwerkbetrieb unbrauchbar.

Wie es zu IP-Adresskonflikten kommt

Zwei Computer oder andere Geräte im Netzwerk können auf verschiedene Weise erhalten und bei mehrfacher Vergabe der gleichen IP-Adresse einen Adresskonflikt verursachen:

  • Ein Systemadministrator weist zwei Computern in einem lokalen Netzwerk die gleichen statischen IP-Adressen zu.
  • Ein Systemadministrator weist einem Computer eine statische IP-Adresse innerhalb des DHCP-Bereichs des lokalen Netzwerks zu. Die gleiche Adresse wird automatisch vom lokalen DHCP-Server an ein anderes Endgerät zugewiesen.
  • Eine Fehlfunktion des DHCP-Servers im Netzwerk ermöglicht es, dass die gleiche dynamische Adresse automatisch mehreren Computern zugewiesen wird. Dies kann beispielsweise der Fall sein, wenn ein mobiles Gerät in den Ruhezustand versetzt und später wieder geweckt wird.
  • Ein Internet Service Provider weist zwei Kunden versehentlich statisch oder dynamisch die gleiche IP-Adresse zu.

Es können auch andere Formen von IP-Konflikten in einem Netzwerk auftreten. So kann es beispielsweise bei einem Computer zu einem Konflikt mit seiner IP-Adresse kommen, wenn dieser Computer mit mehreren Netzwerkadaptern konfiguriert ist. Netzwerkadministratoren können auch IP-Konflikte erzeugen, indem sie versehentlich zwei Ports eines Netzwerk-Switches oder Netzwerk-Routers miteinander verbinden.

Erkennen von IP-Adresskonflikten

Die genaue Fehlermeldung oder andere Hinweise auf IP-Konflikte variieren je nach Art des betroffenen Geräts und dem verwendeten Betriebssystem.

Wenn Sie auf vielen Microsoft Windows-Computern versuchen, eine feste IP-Adresse einzustellen, die bereits im lokalen Netzwerk aktiv ist, erhalten Sie ein Popup mit folgender Fehlermeldung:

  • Die gerade konfigurierte statische IP-Adresse wird bereits im Netzwerk verwendet. Bitte konfigurieren Sie eine andere IP-Adresse neu.

Auf neueren Microsoft Windows-Computern mit dynamischen IP-Konflikten erhalten Sie eine Fehlermeldung in der Taskleiste, sobald das Betriebssystem das Problem erkennt:

  • Es besteht ein IP-Adresskonflikt mit einem anderen System im Netzwerk.

Manchmal, insbesondere auf älteren Windows-Computern, kann stattdessen eine Meldung ähnlich der Folgenden in einem Popup-Fenster erscheinen:

  • Das System hat einen Konflikt für die IP-Adresse erkannt.

Auflösen von IP-Adresskonflikten

Versuchen Sie die folgenden Abhilfemaßnahmen bei IP-Konflikten:

  • In Netzwerken, in denen die IP-Adressen fest vergeben sind, stellen Sie sicher, dass jeder lokale Host mit einer eindeutigen IP-Adresse konfiguriert ist.
  • Wenn Ihr Computer über eine dynamisch zugewiesene Adresse verfügt, geben Sie seine IP-Adresse frei und erneuern Sie sie, um IP-Adresskonflikte zu vermeiden.
  • Wenn Sie glauben, dass Ihr Router einen defekten DHCP-Server hat, der IP-Konflikte im Heimnetzwerk verursacht, aktualisieren Sie die Router-Firmware, um das Problem zu lösen.

Hat dir der Beitrag gefallen?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here