Ist es möglich die Passagierliste für einen Flug zu erhalten?

Im Grunde genommen ist es nicht legal eine Passagierliste eines Fluges zu erhalten. Dies hat einen einfachen Grund. Die Fluggesellschaften sind allgemein zum Datenschutz verpflichtet. Wenn man also seinen Flug bucht, dann ist es wichtig, dass auch die Daten, die man dabei angibt nicht weiter in Umlauf gegeben werden.
Das hat auch den Hintergrund, dass die Privatsphäre geschützt werden soll.

Wann werden Ausnahmen gemacht?

Diese Ausnahmen beziehen sich nicht auf private Personen, sondern auf staatliche Einrichtungen. Wenn der akute Verdacht von Terror besteht, dann können die Behörden zu jeder Zeit einsehen, wer sich auf dem Flug befindet und entsprechend auch die Fahndungsraster kontrollieren. Hierbei kann der Datenschutz nicht mehr gewahrt werden, da die Sicherheit der Allgemeinheit Vorrang hat.

Ebenso verhält es sich, wenn es zu einem Unfall gekommen ist. Viele Angehörige wissen nicht, ob vielleicht die Person, auf die sie gewartet haben, mit in diesem betreffenden Flieger saß. Kommt es zu einem sehr hohen Arbeitsaufwand, dann werden zumeist die Listen am Flughafen ausgehängt oder aber es gibt eine zentrale Meldestelle, wo Angehörige erfragen können, ob die betreffenden Personen auf dem Flug waren.

Dann haben sie die Möglichkeit sich an einer Sammelstelle einzufinden, wo ihnen weitere Informationen zukommen. Allerdings wird auch hier peinlich genau auf den Datenschutz geachtet. Nur in Ausnahmesituationen kann es passieren, dass es auch mal schnell gehen muss und dann haben die Fluggesellschaften keine andere Wahl.

Grundlegend ist es aber nicht erlaubt die gesammelten Passagierlisten an Mitfliegende weiter zu geben. Man kann unter bestimmten Aspekten und Gründen versuchen mit der Fluggesellschaft eine Übereinkunft zu treffen, dass diese den Passagier kontaktieren, aber Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here