Ist Torrent legal oder illegal? – umfangreiche Aufklärung

Leider ist es nicht ungewöhnlich, dass sich viele User Daten aus dem Netz beschaffen. Dabei agieren sie an den legalen Plattformen vorbei. Auch wenn sie durch umfangreiche Aufklärung um die möglichen Strafen wissen, scheint ihnen das egal zu sein. In diesem Zusammenhang der Beschaffung von Daten kommt auch oft der Begriff Torrent auf. Doch was ist das?

Was ist Torrent?

Für einen Torrent gibt es nicht nur eine Definition, da sich dessen Bedeutung mit zunehmenden illegalen Downloads erweitert hat.

Miniaturdatei: Hierbei findet sich die ursprüngliche Bedeutung eines Torrents, denn er enthält nur wenige Informationen und ist eigentlich für ein Verzeichnis vorgesehen. Im Falle eines Downloads trägt er die notwendigen Informationen, die den Download ermöglichen. Wenn man so eine Datei downloaded, dann ist dies noch nicht illegal. Denn nur die Datei allein verletzt nicht das Urheberrecht. Aber mit der entsprechenden Software kann dieser dann genutzt werden.

Programm: Der (Bit-)Torrent kann auch als Programm benannt werden, denn er kann Daten erkennen und so den Downlaod der gewünschten Datei starten. Hierzu zählen unter anderem Plattformen, wie eMule, bekannt, die auf diese Weise verfahren. In diesen Torrents, die man auf diesen Plattformen erhält, bekommt man alle Daten die für den Download notwendig sind. Diese Programme sind in der Regel mit Windows kompatibel.
Protokoll: Hierbei kann es auch sein, dass die Vorgehensweise und die Beschreibung des Downloadprozesses gemeint ist. Dabei kann P2P genutzt werden, das die Downloadrate optimiert.

Ist Torrent und dessen Verwendung also immer illegal?

Torrents sind ein Wegweiser für einen Download. Dadurch kann es auch sein, dass ein Download aus vielen Teilen besteht und sich dann erst zusammensetzt. Damit kann aber auch eine hohe Downloadgeschwindigkeit erzeugt werden.

Auch interessant:  Mehrere Tabs automatisch in Firefox, Chrome und IE öffnen

Grundlegend ist es nicht strafbar, wenn man Daten von sich selbst hochlädt und mit anderen teilt, aber es ist auch nicht strafbar, wenn andere ihre privaten Daten zur Verfügung stellen.

Die Verwendung wird erst dann illegal, wenn es sich um Daten handelt, die eine Urheber haben, der die Nutzung nicht autorisiert hat. Normalerweise verkauft er sein Werk und verdient damit Geld. Wenn diese Daten nun von einem Käufer in Umlauf geraten, dann vervielfältigt er diese ohne die Erlaubnis des Urhebers und verstößt damit gegen das Gesetz. Wer sich nun an diesen Daten bedient macht sich ebenso strafbar.

Zwar sieht es meistens so aus, dass die Uploader empfindlich abgestraft werden, aber auch Downloader werden ab und zu verfolgt.

Wie kann die Straftat verfolgt werden?

Mit jeder Bewegung, die man im Internet macht, hinterlässt man eine Spur. Diese können bei Ermittlungen verfolgt werden. Wenn man sich mit dem Internet verbindet, dann kann sehr leicht die IP-Adresse dem Anschluss und damit dem Besitzer zugeordnet werden. Nutzt man keine Plattform, die die Adresse verschleiert, dann kann man sehr schnell gefunden werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here