iTunes richtig deinstallieren – Anleitung & Tipps

iTunes richtig deinstallieren

Das Programm iTunes, eine Software von Apple, ist für Geräte von Apple und für Windows-Computer erhältlich. Dieses Verwaltungstool erlaubt es Ihnen, Musik, Fotos, Filme oder Podcasts abzuspielen und zu organisieren. Außerdem bildet es die Schnittstelle für iPhone und iPad mit einem PC.

Es können nicht nur Multimediainhalte verwaltet werden, sondern auch Updates oder Datensicherungen von iOS-Geräten durchgeführt werden.

In manchen Fällen kann es sinnvoll sein, dieses Programm zu deinstallieren. Wenn die Software unter Windows Probleme verursacht oder man auf ein anderes Programm umsteigen möchte, ist hier nachfolgende Hilfestellung beschrieben.

Datensicherung – sichern Sie Ihre persönlichen Inhalte vor der Deinstallation!

Ihre selbst erstellten Inhalte wie Fotos, Sprachmemos, Playlists und so weiter sollten gesichert werden, bevor das Programm von Ihrem Computer gelöscht wird. Über iTunes gekaufte Inhalte können, da Sie an Ihre Apple-ID gekoppelt sind, jederzeit nachgeladen werden.
Die Mediathek ist unter dem Pfad „Eigene Dateien/Musik/iTunes“ zu finden.
Dieser Ordner kann nun auf ein externes Speichermedium gesichert werden.
Klicken Sie hierzu mit der rechten Maustaste auf den Ordner und wählen Sie „Kopieren“.
Nun wechseln Sie zu Ihrem Speichermedium und klicken erneut mit der rechten Maustaste und wählen Sie „Einfügen“ aus.

Deinstallation von iTunes

Um das Programm sauber und komplett zu deinstallieren, sind einige Schritte notwendig.
Bei der Installation von iTunes unter Windows werden mehrere Programme installiert, wie zum Beispiel der Mediaplayer „QuickTime“.

Die untenstehende, vollständige Liste der Programme muss in dieser Reihenfolge deinstalliert werden (wichtig!):

  • iTunes
  • QuickTime
  • Apple Software Update
  • Apple Mobil Device Support
  • Bonjour
  • Apple Application Support 32-Bit
  • Apple Application Support 64-Bit

Windows 7/8:
Klicken Sie auf die Starttaste, dann auf „Systemsteuerung“ und anschließend auf „Programme“.
Unter dem Menüpunkt „Programme und Features“ findet sich die oben angegebenen Programme. Diese müssen nun ausgewählt und dann auf „Deinstallieren“ geklickt werden.

Windows 10:
Klicken Sie auch hier auf die Starttaste und wählen Sie danach „Einstellungen“. Dort sollte „Apps“ und anschließend „Apps und Features“ angeklickt werden. In der Liste sollten die oben aufgelisteten Programme in der Reihenfolge auswählt und mit einem Klick auf „Deinstallieren“ entfernt werden.

Entfernen der restlichen Dateien

In manchen Fällen kommt es vor, dass bei einer Deinstallation unter Windows nicht alle zugehörigen Dateien eines Programms gelöscht werden. Mit den folgenden Arbeitsschritten kann man gegebenenfalls diese Dateien nach der oben beschriebenen Deinstallation noch entfernen:

Die Festplatte auf dem PC ist standardmäßig mit dem Namen „C“ versehen. Der Buchstabe „C“ steht nachfolgend für das Speichermedium, auf dem Windows installiert ist.

Der Explorer muss geöffnet und in der Pfadzeile nach diesen Dateien gesucht werden, um sie anschließend zu löschen.

32-Bit Version:

C:\Program Files\Bonjour
C:\Program Files\Common Files\Apple\
C:\Program Files\iTunes\
C:\Program Files\iPod\
C:\Program Files\QuickTime\
C:\Windows\System32\QuickTime
C:\Windows\System32\QuickTimeVR

64-Bit Version

C:\Program Files (x86)\Bonjour
C:\Program Files (x86)\Common Files\Apple\
C:\Program Files (x86)\iTunes\
C:\Program Files (x86)\iPod\
C:\Program Files (x86)\QuickTime\
C:\Windows\SysWOW64\QuickTime
C:\Windows\SysWOW64\QuickTimeVR

Wenn auch diese Dateien von Ihrem Computer entfernt sind, ist iTunes richtig deinstalliert. Eine eventuell neu durchgeführte Installation sollte problemlos funktionieren.

Hat dir der Beitrag gefallen?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here