Julia Franck – Biografie & Inhaltsangaben

Die Schriftstellerin Julia Franck. Foto: picture alliance / Ulrich Baumgarten
Die Schriftstellerin Julia Franck. Foto: picture alliance / Ulrich Baumgarten

Die Berlinerin Julia Franck, geb. 20.02.1970 in Berlin (seinerzeit Berlin-Ost) ist eine Schriftstellerin mit dem Schwerpunkt Romane und Kurzgeschichten

Biographie
Mit ihren Mutter und ihrer Zwillingsschwester Cornelia sowie zwei weiteren Schwestern, verließ sie die DDR 1978. Ihr neues Zuhause fanden sie in Schleswig-Holstein. Ihr Vater, Jürgen Sehmisch, verließ Berlin nicht. 1983, also im zarten Alter von 13 Jahren, zog Julia Franck zurück nach Berlin (damals West). Dort beendete sie ihre Schullaufbahn 1991 mit dem Abitur. Anschließend begann sie Jura an der Uni Berlin zu studieren. nach einem Auslandsaufenthalt wechselte sie jedoch das Gebiet und studierte Altamerikanistik, Philosophie und Neuere Deutschen Literatur. Während dieser Zeit arbeitete sie u. a. als Putzfrau, Kindermädchen oder auch als Kellnerin.

Erfolge
Sie fing bereits früh mit dem Schreiben an. Erste größere Erfolge hatte sie 1994, als sie den Jugend-Wettbewerb der neuen Gesellschaft für Literatur gewann. Mit der Kurzgeschichte „Die Wunde“ sicherte sie sich 1995 den Sieg beim Open Mike, der Literaturwerkstatt Berlin. Der große Durchbruch gelang ihr zur Jahrtausendwende. Zu diesem Zeitpunkt richtete sich ein starker Fokus auf zeitgenössische deutsche Literatur. Sie erhielt den 3sat Preis des Ingeborg-Bachmann-Wettbewerbs für die Kurzgeschichte „mir nichts dir nichts“.

Im Jahre 2007 empfing Julia Franck den deutschen Buchpreis für den Roman „Mittagsfrau“.
Ihr Roman „Lagerfeuer“ wurde 10 Jahre nach erscheinen, 2013, unter dem Titel:“Westen“ verfilmt. Ihre Werke wurden in 39 Sprachen übersetzt. Alleine der Roman „Mittagsfrau“ verkaufte sich fast eine Millionen mal.

In ihren jüngeren Werken setzt sie sich mit der eigenen Familiengeschichte, aber auch mit deutscher Geschichte allgemein auseinander.

Darüberhinaus verfasste Julia Franck Ausstellungs- und Katalogtexte für zeitgenössische Künstler wie z. B. Peter Krauskopf

Inhaltsangaben

  • Streuselschnecke –  Das Buch „Streuselschnecke“ von der deutschen Schriftstellerin Julia Franck ist eine Kurzgeschichte.
    Die Schriftstellerin hat die Story in der Ich-Erzähl Perspektive geschrieben. Als Ort der Handlung hat sich die Schriftstellerin Berlin ausgesucht. Die Handlung ist einfach und geht sehr nah. Ein 14 jähriges Mädchen trifft Ihren Vater. Beide wissen nicht mit dieser neuen Situation umzugehen. Die Zeitspanne der Erzählung beläuft sich die letzten drei Jahre. … weiter lesen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere