Jurek Becker – Biografie & Inhaltsangaben

Der Schriftsteller Jurek Becker. © Leon Becker
Der Schriftsteller Jurek Becker. © Leon Becker

Um den 30. September 1937 wurde Jurek Becker in Lodz geboren. Um sein Kind vor der Deportation zu behüten, gab sein Vater ein falsches Alter an. Ab seinem zweiten Lebensjahres verbrachte Jurek Becker sein Leben im Ghetto von Lodz, später musste er in den Konzentrationslagern Ravensbrück und Sachsenhausen leben.

Jurek Becker und sein Vater überlebten den Holocaust und zogen nach 1945 nach Ost-Berlin um, wo Jurek Becker deutsch lernte. 1955 schloss er die Schule mit dem Abitur ab und trat der Nationalen Volksarmee bei um Militärdienst zu leisten. Als Mitglied der SED begann er Philosophie zu studieren. Aber 1960 brach er das Studium an der Humboldt Universität aus politischen Gründen ab.

Als DEFA-Drehbuchautor schrieb Jurek Becker „Jakob der Lügner“, das Werk wurde aber nie verfilmt. Deshalb veröffentlichte Becker „Jakob der Lügner“ 1969 als Roman und feierte große Erfolge damit. Fünf Jahre später wurde das Buch dann doch von der DEFA verfilmt und in den späten 90er Jahren produzierte Hollywood den Film neu.

Becker schuf später „Der Boxer“ und „Bronsteins Kinder“, die mit „Jakob der Lügner“ zusammen eine Romantrilogie bildeten. Der Holocaust ist dabei das zentrale Thema für Becker, der aufgrund seiner Kindheit dazu auch einen privaten Bezug hatte.

Jurek Becker wurde aus der SED ausgeschlossen nachdem er gegen die Ausbürgerung Wolf Biermanns protestiert hatte. 1977 erhob er Einspruch gegen die Relegation von Reiner Kunze aus dem Schriftstellerverband der DDR und verließ aus Protest den Verband. Mithilfe eines Ausreisevisums konnte Becker 1977 in die USA emigrieren, kam aber ein Jahr später nach Deutschland zurück, diesmal aber in den Westen Berlins.

Neben Romanen verfasste Becker auch Aufsätze und Drehbücher, unter anderem für die Fernsehserie „Liebling Kreuzberg“. Für diese Serie erhielt er den Grimme-Preis.
Am 14. März 1997 starb Becker in Sieseby.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here