Kalkulationszuschlag: Berechnung in BWL leicht erklärt + Beispiel

Der Kalkulationszuschlag wird auch als Kalkulationsaufschlag bezeichnet und ist der Aufschlag bei einem Unternehmen, der auf den Einstandspreis kommt, um den Listenverkaufspreis zu erhalten. Der Kalkulationsaufschlag wird in Euro angegeben oder auch als Prozentsatz.
Andere Begriffe Kalkulationsaufschlag oder Kalkulationszuschlagssatz.

Beispiel für eine Berechnung des Kalkulationszuschlags

Ein Fahrradhändler erwirbt Fahrräder einer Marke für je 200 Euro. Der Kalkulationszuschlagssatz beträgt vierzig Prozent.
Berechnung des Kalkulationsaufschlags um vom Einstandspreis den Listenverkaufspreis zu erhalten:Einstandspreis 200 Euro minus Kalkulationszuschlag (40 %)80 Euro
=Listenverkaufspreis von 280 Euro.

Mit einem Kalkulationsaufschlag von 80 Euro je verkauftem Fahrrad muss der Händler seine anderen Kosten, wie beispielsweise Miet und Werbung und auch den Gewinn abdecken.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here