Um die Frage zu beantworten, ob man das sogenannte und allgemein bekannte Distelöl zum braten verwenden kann und sollte, muss zunächst einmal geklärt und erläutert werden, worum es sich bei den sogenannten Distelöl überhaupt handelt. Im Anschluss daran kann die Frage geklärt werden, ob man das Distelöl auch zum braten verwenden kann, ob es gesund ist oder ob man lieber darauf verzichten sollte, dieses Öl zum braten zu verwenden.

Was ist Distelöl?

Zunächst einmal wird, wie bereits erwähnt und angedeutet, erklärt und erläutert, worum es sich bei diesem sogenannten Distelöl handelt. Es handelt sich genau gesagt um ein Pflanzenöl, wie die meisten anderen Arten Öl, welche es auf dem Markt zu kaufen gibt, auch. Es wird aus den Achänen der Färberdistel gewonnen.

Die unterschiedlichen Arten der Pressung

Von anderen Öl Sorten, welche man auf dem Markt kennt und bereits gekauft und verwendet hat, kennt man auch unterschiedliche Arten der Pressung. Oft kann man bei ein und der selben Sorte Öl zwischen der kalten und der heißen Pressung wählen.
So gibt es auch für das Distelöl eine kalte und eine heiße Pressung. Durch die kalte Pressung dieses Öls erhält man ein leckeres und sehr gerne und oft verwendetes Speiseöl. Durch die heiße Pressung dieses Öls hingegen erhält man ein Öl, welches vor allem in der Technik verwendet und angewandt wird.

Kann man das Distelöl zum Braten verwenden?

Nachdem nun geklärt wurde, worum es sich bei diesem sogenannten Distelöl handelt, wird nun die Frage geklärt, ob man dieses Öl auch zum Braten von unterschiedlichen Speisen verwenden kann. Zwar wurde es bereits erwähnt, doch man sollte immer darauf achten, dass man für die Zubereitung von Speisen auf das kalt gepresste Distelöl zurückgreift.
Es gibt bezüglich der Antwort auf die Frage, ob man das Distelöl zum Braten verwenden kann, unterschiedliche und sich untereinander differenzierende Antworten.

Denn das Distelöl besteht zu einem sehr großen Teil aus ungesättigten Fettsäuren. Durch diese Tatsache wird von vielen Leuten gesagt, dass dieses Öl, eben aufgrund des hohen Anteils ungesättigter Fettsäuren, nur bedingt zum Braten von Speisen geeignet ist.
Denn aus diesen ungesättigten Fettsäuren bilden sich, wenn das Öl mit einer sehr hohen Temperatur in Kontakt kommt und dementsprechend erhitzt wird, trans Fettsäuren. Diese trans Fettsäuren haben den Ruf, dass diese nicht besonders gesund sind und wenn man diese zu oft und regelmäßig verzehrt, Krebs auslösen können.

Denn,aufgrund des niedrigen Rauchpunktes, welcher bei dem Distelöl bereits bei 150 Grad liegt, zersetzen sich diese ungesättigten Fettsäuren, im Gegensatz zu den anderen Ölen, welche sich besser zum Braten von Speisen eignen, sehr schnell. Deshalb sollte man für das Braten von Speisen auf das Distelöl verzichten und zu anderen geeigneteren Ölen zurückgreifen.
Das Distelöl sollte lieber für die Zubereitung kalter Speisen, wie Salaten verwendet werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here