Kann man ohne Abschluss arbeiten gehen? – Aufklärung

Ohne Schulabschluss oder eine abgeschlossene Berufsausbildung sind die beruflichen Aussichten stark eingeschränkt und es wird schwer einen geeigneten Arbeitsplatz zu finden! Wer bewußt seine Schule bzw. den Ausbildung aussetzt, sollte sich genau überlegen, dass diese Entscheidung prägend für das spätere Leben sein kann! Welche Möglichkeiten es dennoch gibt erfahren Sie in den folgenden Punkten:

  • Arbeiten als dauerhafte Aushilfskraft

Ohne Abschluss bleiben in Deutschland meist nur Hilfstätigkeiten für einen Arbeitssuchenden übrig. Das bedeutet: Möbel schleppen, einfache Montagearbeiten, Reinigungsarbeiten, Küchenhilfe, im Supermarkt Regale einräumen oder Tätigkeiten am Fließband.

Diese sind alles ehrbare Tätigkeiten, die sind völlig in Ordnung, sofern sie Ihnen auf Dauer Spaß machen und man mit der bezahlung zufrieden ist.
Ausgebildete Arbeitskräfte bekommen immer einen höheren Lohn als ein ungelernter Mitarbeiter und finden meist leichter und schneller einen Job!

  • – Ohne Abschluss – Schlechte Arbeitsbedingungen

Als ungelernte Hilfskraft bekommt man in der Regel nur einen befristeten Arbeitsvertrag. Dadurch ist man ständig von neuer Arbeitslosigkeit bedroht. Der psychische Druck ist enorm und kann krank machen.
Häufig ist man im Job höheren Risiken ausgesetzt, als es bei ausgebildeten Kollegen der Fall ist. Oft muss man schwere körperliche Arbeiten verrichten. Auch diese Umstände können auf Dauer die Gesundheit schädigen!

  • – Arbeitsbereiche die für Ungelernte in Frage kommen

Ganz ohne Abschluss finden Sie am ehesten in den folgenden Branchen einen Job:

  • – Büro
  • – Bau
  • – Elektro
  • – Handel
  • – Gastronomie
  • – Maschinenbau
  • – Logistik
  • – Landwirtschaft
  • – Pflege
  • – Versand

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here