Konsenz oder Konsens – richtige Rechtschreibung & Beispiele

Konsens (auch Konsensus) entstammt der lateinischen Sprache (consensus, consentire = übereinstimmen). Es hat die Bedeutung, dass Meinungen übereinstimmen. Das dementsprechende Verb konsentieren gilt in unserem Sprachgebrauch als veraltet.

Richtig: Konsens
Falsch: Konsenz

Beispiele:

– Er gibt seinen Konsens zum Thema hinzu.
– Wir haben einen Konsens zu diesem Thema.
– Konsens ist uns bei dieser Diskussion wichtig.

Vorheriger Artikelmittlerweise; mittlerweilen oder mittlerweile – Rechtschreibung & Beispiele
Nächster ArtikelKommittee; Kommitee oder Komitee – richtige Rechtschreibung & Beispiele

Autor(in) des Artikels:

mm
Hat Wirtschaftswissenschaften an der Universität Kassel studiert. Einzelunternehmer seit Mai 2006 & Chefredakteur von Uni-24.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here