Konsolidierung in BWL leicht erklärt + Beispiel

Der Begriff Konsolidierung wird im Zusammenhang mit Konzernbilanzen häufig verwendet. Wenn Jahresabschlüsse konsolidiert werden, bedeutet dies, dass die Zahlen mehrerer zusammenhängender Unternehmen zusammengefasst werden.

Die Konsolidierung betrifft dabei alle Konzernunternehmen, die zum Konsolidierungskreis des Konzerns gehören. Dabei erfolgt die Konsolidierung in unterschiedlicher Weise.

Unternehmen, an denen die Muttergesellschaft über 50 % der Anteile hält, werden per Vollkonsolidierung in den Jahresabschluss einbezogen.

Unternehmen, an denen die Muttergesellschaft maßgeblich (ab 20 %) beteiligt ist, werden per Quotenkonsolidierung oder nach der Equity-Methode in den Jahresabschluss einbezogen.

Durch die Konsolidierung wird die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage der zum Konsolidierungskreis gehörenden Unternehmen so in der Konzerbilanz dargestellt, als ob es sich um ein einziges Unternehmen handelte (§ 297 Abs. 3 HGB).

Einzelbereiche

der Konsolidierung sind:

Kapitalkonsolidierung
Schuldenkonsolidierung
– Aufwands- und Ertragskonsolidierung

Besonderheiten bei der Konsolidierung

Ausländische Tochterunternehmen

Sofern keine einheitliche Konsolidierung erfolgen kann, weil Unternehmen, die zum Konsolidierungskreis gehören in anderen Ländern ansässig sind, hat eine „Vereinheitlichung“ vor der Konsolidierung stattzufinden. Die im Ausland ansässigen Unternehmen stellen ihren Jahresabschluss nach den Rechnungslegungsvorschriften ihrer jeweiligen Länder und in der entsprechenden Landeswährung auf.
Zur Konsolidierung werden die Jahresabschlüsse der ausländischen Unternehmen entsprechend der HGB-Vorschriften umgewandelt, dazu gehört vor allem die Umrechnung der Bilanzwerte in Euro. Am Stichtag ist die Umrechnung mit dem Devisenkassamittelkurs vorzunehmen.

Gemeinschaftslieferungen

Stehen die zum Konsolidierungskreis gehörenden Unternehmen nicht nur durch Anteile und Stimmrechte miteinander in Beziehung, sondern werden untereinander auch Lieferungen und Leistungen abgerechnet, so sind diese zum Konzernbilanzstichtag entsprechend herauszurechnen. Es ist eine sogenannte Zwischenergebniseliminierung zu erstellen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here