Konten in ReWe leicht erklärt + Beispiel

Jede Bilanzposition stellt ein einzelnes Konto dar. Entsprechend der Seite der Bilanz werden aktive Bestandskonten und passive Bestandskonten unterschieden. Konten werden in der Buchführung als sogenannte T-Konten bezeichnet. Die linke Seite des Kontos ist die Sollseite, die rechte Seite ist die Habenseite.

Auf den einzelnen Konten werden auf der einen Seite die jeweiligen Anfangsbestände und die Mehrungen, die sich im Laufe eines Jahres ergeben, vermerkt, auf der anderen Seite die Minderungen, die sich im Laufe des Jahres ergeben sowie der Schlussbestand.

Der Schlussbestand des Kontos wird durch die Inventur ermittelt. Der ermittelte Schlussbestand sollte idealerweise mit dem Ergebnis der Kontensaldierung übereinstimmen. Die Saldierung ergibt sich aus dem Anfangsbestand zuzüglich der Mehrungen des Kontos abzüglich der Minderungen.

Sollten sich Differenzen zum Inventurbestand ergeben, werden diese als Inventurdifferenzen auf dem jeweiligen Konto ausgewiesen.

Neben den aktiven und passiven Bestandskonten entstehen im Laufe des Geschäftsjahres auch Erfolgskonten. Erfolgskonten sind Unterkonten des Eigenkapital und dienen einer übersichtlichen Darstellung der Geschäftsfälle. Würden alle Buchungen direkt auf dem Eigenkapitalkonto verbucht werden, wäre die Buchführung nicht übersichtlich genug.

Zu den Erfolgskonten gehören Aufwandskonten (beispielsweise Aufwendungen für Gehälter, Löhne, Büromaterial, Miete, Zinsen, Werbekosten Porto etc.) und Ertragskonten (Umsatzerlöse, Erträge aus Miete, Zinsen etc.). Alle Erfolgskonten werden über das Gewinn- und Verlustkonto abgeschlossen. Das Saldo des Gewinn- und Verlustkontos ist das Betriebsergebnis. Überwiegen die Aufwendungen ist das Betriebsergebnis ein Verlust, überwiegen die Erträge, so ergibt sich ein Gewinn. Das Betriebsergebnis wird auf das Eigenkapital gebucht.

Alle Konten, die ein Unternehmen nutzen kann, sind in Kontenplänen gelistet.

Autor(in) des Artikels:

mm
Hat Wirtschaftswissenschaften an der Universität Kassel studiert.Einzelunternehmer seit Mai 2006 & Chefredakteur von Uni-24.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here