Kreisdiagramm in Statistik leicht erklärt + Beispiel

Was versteht man unter einem Kreisdiagramm?

Ein Kreisdiagramm dient zur besseren Veranschaulichung von Anteilen bzw. von relativen Häufigkeiten. Es wird vor allem verwendet wenn nur ein paar wenige Merkmalsausprägungen (max. sollten es 7 sein) vorliegen, da es bei zu vielen Daten nicht mehr übersichtlich ist. Bei einer dreidimensionalen Darstellung des Kreisdiagramms bezeichnet man es auch als Tortendiagramm. Erstmals wurde ein solches Diagramm im 19. Jahrhundert von William Playfairs, zur Veranschaulichung der Aufteilung des Türkischen Reiches nach Kontinenten verwendet.

Dabei entsprechen die einzelnen Flächen des Kreisdiagramms proportional den Anteilen bzw. den relativen Häufigkeiten. Der gesamte Kreis bildet die Summe aller Teilwerte. Dabei ist auch eine genau Angabe der Daten nötig, da sich die Werte durch die Begutachtung der Flächen nur grob abschätzen lassen.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here