Laminat kommt hoch & wölbt sich – warum & was tun? – Aufklärung

Laminat kommt hoch & wölbt sich

Laminat ist eines der beliebtesten Materialien für Böden. Kein Wunder, ist Laminat doch ähnlich schön wie ein echter Parkettboden, jedoch ungleich günstiger und pflegeleichter. Dennoch ist es natürlich so, dass auch Laminat eine pflegliche Behandlung benötigt, da auch dieser Boden ansonsten kaputtgeht. Vor allem sich wölbendes Laminat ist ein großes Problem und kommt leider relativ häufig vor.

Für sich wölbendes Laminat gibt es verschiedene Möglichkeiten. Zunächst muss man die Ursache des Problems finden. Denn ohne den Fehler zu beheben, wird das Problem früher oder später wieder auftreten. Daher lautet die Regel Nummer 1: Jede Wölbung muss sofort auf die Ursache geprüft und diese behoben werden. Hierzu gibt es verschiedene Maßnahmen.

Was für Ursachen kann sich wölbendes Laminat haben?

Natürlich gibt es eine große Bandbreite an Probleme. Dennoch gibt es einige Ursachen, welche den Großteil der Wölbungen verursachen. Zunächst und am wichtigsten braucht Laminat Platz beim Verlegen. Laminat arbeitet, wie auch Holz es tut, daher benötigt es Platz, um sich auszudehnen und wieder zusammenzuziehen. Deshalb muss beim Verlegen genau darauf geachtet werden, genug Platz zu lassen. Geschieht diese nicht, wird sich der Boden schon nach wenigen Tagen wölben.

In Räumen, die großen Temperaturschwankungen ausgesetzt sind, gilt dies ganz besonders. Dies kann zum Beispiel auf Zimmer zutreffen, welche zur Südseite eines Hauses zeigen. Außerdem ist darauf zu achtet, dass sich das Laminat kurz an die durchschnittliche Raumtemperatur “gewöhnen” kann, bevor es verlegt wird, damit es die normale spätere Ausdehnung hat, wenn es eingepasst wird. Oft wird nämlich nicht darauf geachtet, eine Dehnungsfuge zu lassen. Diese muss nicht nur zwischen den einzelnen Laminat-Stücken, sondern auch zu Hindernissen im Zimmer wie Türen oder Pfeilern gelassen werden.

Eine weitere Ursache ist Feuchtigkeit, welche ins und vor allem unter das Laminat eindringt und dafür sorgt, dass es sich wie nasses Papier nach oben wölbt. Feuchtigkeit muss also immer sofort entfernt werden, da eine nachträgliche Entfernung sehr schwierig und aufwendig ist.

Beseitigung von Wölbungen im Laminat

Sobald sich das Laminat anfängt zu wölben, ist schnelles handeln gefragt, denn das Material wird hierdurch in relativ kurzer Zeit geschädigt und lässt sich dann nicht mehr zurückformen. Sollte die Ursache offensichtlicher Natur sein wie zum Beispiel eine Flüssigkeit, dann muss diese möglichst zügig entfernt werden. Ist die Ursache nicht klar oder wurde bereits ein Schaden verursacht, muss das Laminat repariert werden.

Als Erstes müssen dazu alle Sockelleisten entfernt werden. Oft lässt sich nun feststellen, ob das Problem unter dem Laminat liegt und dieses entfernt werden muss, oder ob zu wenig Abstand das Problem ist. In diesem Fall muss leider der richtige Abstand hergestellt werden, indem der Belag gekürzt wird. Dies ist am einfachsten mit einer Säge. Der Boden muss hierzu heruntergedrückt werden, damit keine Spannung entsteht, und die einzelnen Teile entsprechend gekürzt werden.

Die meisten Probleme mit Wölbungen entstehen, wenn das Laminat nicht schwimmend verlegt wurde und mechanische Spannungen hat. Es muss unbedingt darauf geachtet werden, dass das Material “atmen” kann und keine Feuchtigkeit auf das Laminat kommt. Dann sollte es auch für viele Jahre keine größeren Probleme geben.

Hat dir der Beitrag gefallen?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here