Last.fm – das perfekte Webradio und mehr

Last.fm LogoNormalerweise würde ich niemals Werbung für eine Konkurrenten-Seite bei mir im Blog veröffentlichen, aber erstens ist dies hier keine Werbung, sondern mehr eine Empfehlung und zweitens ist Uni-24.de keine Radio-Seite und wird es auch niemals sein.

In diesem Artikel möchte ich meinen Lesern und allen, die gerne gute Musik hören, die Musik-Community Last.fm ans Herz legen. Bei dieser Webseite handelt es sich um eine Community für Musiker und für Leute, die gerne Musik hören und selbst entscheiden, was sie hören möchten. Ich selbst kannte Last.Fm bereits ziemlich lange und ich habe sie vor allem zur Musik Promotion verwendet, wofür sie auch richtig gut geeignet ist. Bis jetzt hatte ich mich aber noch nie so richtig mit dem Radio auf dieser Seite beschäftigt und vor einigen Wochen bin ich da drüber gestolpert und seit dem höre ich täglich nur noch Last.fm, während ich arbeite.

Der Vorteil von Last.fm ist die Technologie, die in den Webradios auf der Seite steckt. Am besten ist es, wenn ich jetzt jede Funktion der Seite, die ich für wichtig halte, einzeln erkläre. Wie man sich auf Last.fm registriert und einloggt, muss ich, denke ich, nicht erklären, weil jeder selbst drauf kommen kann. Mein Tutorial beginnt also da, wo man bereits angemeldet und eingeloggt ist.

Musiksammlung Last.fm

Wenn man nun oben links auf seinen Nicknamen klickt und in sein Profil gelangt, dann sieht man etwas weiter unten den Bereich mit der eigenen Musiksammlung, In diesem Bereich kann man Bands und Musiker suchen, die man gerne mag und später hören will. Hier oben seht ihr einige Bands, die ich mir zum Testen ausgewählt habe.

Nachdem man sich einige Bands ausgewählt und zu seiner Musiksammlung hinzugefügt hat, kann man sein Radio starten und Lieder abspielen lassen.

Dazu klickt man oben rechts auf den schwarzen Button mit der Aufschrift „Spiele dein Musiksammlungsradio“.

Sobald man auf den Button geklickt hat, wird man zu seinem Webradio weitergeleitet und es werden Songs von den Bands abgespielt, die man vorher in seine Musiksammlung hinzugefügt hat.

Songs im Webradio lieben oder bannen

Zugegeben – in dem Radio auf Last.fm wird erstmal eine kurze Werbung gespielt, was etwas nervt. Zwischendurch werden auch selten Werbungen gespielt, was aber nicht zu lange dauert. Ansonsten kann man sein personalisiertes Webradio auf Last.fm ziemlich einfach und effektiv hören. Es werden nach einiger Zeit aber nicht nur die Songs gespielt, die man in seiner Musiksammlung hat, sondern auch noch andere Songs, die einem laut der riesigen Musikdatenbank von Last.fm gefallen müssten. Das System speichert sich nämlich bei anderen Personen, welche Songs sie mochten, wenn sie die gleichen Songs, wie man selbst gemocht haben. Gemäß dieser Datenbank werden bei einem im Radio also auch weitere Songs abgespielt, die einem gefallen müssten.

Auch interessant:  Optimale Haltung und Atmung fürs Singen

In der Regel kann ich aus eigener Erfahrung sagen, werden auch wirklich gute Songs und passende weitere Lieder gespielt, von denen man die meisten wirklich mag. Grundsätzlich muss man folgendes sagen : Je länger man das Radio von Last.fm hört, desto bessere Musik wird gespielt, weil man nämlich viele Lieder aussortieren kann und bei manchen Liedern zeigen kann, dass man noch mehr von solchen Songs hören möchte.

Player Last.fmHier links sieht man den Player von Last.fm. Ich habe oben die beiden wichtigen Buttons rot markiert. Der link Button hat die Form eines Herzens und wenn man auf ihn klickt, dann zeigt man, dass der gerade gespielte Song einem besonders gefällt. Daraufhin speichert das System, dass man den Song gern mag und sucht für einen sofort ähnliche Songs heraus, die in die eigene Playlist hinzugefügt werden.

Der rechte Button soll jedoch dem Zweck dienen, bestimmte Lieder zu „bannen“. Wenn einem der gerade gespielte Song also nicht gefällt, dann kann man auf diesen Button klicken und der Song wird nie wieder gespielt. Zusätzlich weiß, das System, welche Art von Songs man nicht mehr hören möchte.

Wie das System schließlich genau funktioniert, weiß natürlich nur Last.fm selbst und ich kann es euch nicht sagen. Nach meinen eigenen Tests kann ich den Musikdienst aber wirklich weiterempfehlen. Dieser Artikel war der erste über Last.fm. In weiteren Artikeln werde ich darüber berichten, wie man bestimmte Funktionen auf Last.fm nutzen kann.