Lautsprecherkabel verlängern – Anleitung & Tipps

Lautsprecherkabel verlängern

Lautsprecherkabel beim Kauf von Lautsprechern besitzen eine Standardlänge. Reicht diese nicht aus, kann jeder entweder ein längeres Kabel kaufen oder durch eine Verbindung das bereits vorhandene Kabel verlängern. Um erfolgreich ganz einfach das Lautsprecherkabel zu verlängern, muss lediglich eine passende Anleitung befolgt werden. Mit den richtigen Tipps gelingt dies schnell und leicht.

Die richtigen Materialien verwenden

Die Qualität eines Lautsprechers hängt in vielen Fällen deutlich vom Kabel ab. Wer Lautsprecherkabel verbindet, muss somit Wert auf eine gute Qualität des Sounds legen. Für die Verbindung bzw. Verlängerung sollte somit optimalerweise ein dicker Kupferdraht verwendet werden. Dünne Kabel lassen sich zwar ebenso verlängern. Dennoch kann es passieren, dass der Sound bei dünnen Kabeln deutlich schlechter ausfällt. Empfehlenswert sind Kabel mit einer Dicke von 2,5mm bis 4mm. Diese Kabel können sogar für eine Verlängerung von mehreren Metern eingesetzt werden, ohne dass der Sound darunter leidet.

Zugleich muss überprüft werden, ob der Lautsprecher einen eigenen Stromanschluss besitzt oder ob er seinen Strom über einen Verstärker, einen Receiver oder ein ähnliches Gerät bezieht. Ist der Lautsprecher an ein anderes Gerät angeschlossen, wird zudem ein Klinkenstecker benötigt. Der Klinkenstecker ermöglicht es, das Kabel an verschiedene Quellen wie etwa einen Fernseher oder Computer anzuschließen. Alternativ existieren eigene Adapter, welche den Klinkenstecker passend ersetzen können. Ergänzend werden einfache Lüsterklemme benötigt, um die Kabel zu verbinden.

Lautsprecherkabel verlängern in wenigen Schritten

Die Verlängerung von Lautsprecherkabeln empfiehlt sich vor allem, wenn die Boxen zu weit vom Verstärker wegstehen und sich somit nicht anschließen lassen. Zuerst kommt die Lüsterklemme zum Einsatz. Bei der Lüsterklemme muss genau darauf geachtet werden, welche Litze der Pluspol und welche der Minuspol ist. Als Litze werden die zwei Kupferdrahtenden bezeichnet, wobei der Pluspol immer rot und der Minuspol stets schwarz ist.

Anschließend wird das Kabel gerade in die Lüsterklemmen ein. Schnappen diese zu, wird das Kabel fixiert. Das rote Kabel des Lautsprechers muss hierbei in die rote Litze, das schwarze Kabel in die schwarze. Somit müssen beide Enden durch die Lüsterklemmen fixiert werden. Falls der Verstärker keine Klemmen besitzt, kann ebenfalls ein hohler Bananenstecker eingesetzt werden. Bei Bananensteckern muss dieser zunächst bei den Schrauben geöffnet werden. Danach wird der Kupferdraht eingeführt und eingeklemmt. Die Schrauben sorgen dafür, dass der Stecker richtig klemmt.

Tipps beim Verlängern

Damit sich die Kabel richtig einklemmen lassen, muss das ummantelte Kabel des Verstärkers ungefähr 1 cm freigelegt werden. Hierzu wird am besten ein spezielles Abisolierwerkzeug eingesetzt. Auch kann ein Cuttermesser verwendet werden. Zugleich müssen die Kabel eine identische Querschnittsgröße besitzen. Ist ein Kabel dicker oder dünner, lässt sich dieses nicht in jedem Fall mit dem Verstärker verbinden.

Wird das Kabel freigelegt, kann es passieren, dass das abisolierte Kabel Fasern wirft. Um dies zu verhindern, müssen die Enden des Kabels jeweils gegen den Uhrzeigersinn gedreht werden. So wird verhindert, dass Kabelfaser herausstehen. Wer einen Lötkolben besitzt, kann außerdem anstelle der Klemmen die Enden der Kabel verlöten. Dies erfordert allerdings etwas handwerkliches Geschick und Übung. Alle Hobbybastler, welche noch nie gelötet haben, sollten zuvor mit dem Lötkolben üben. Ein Schrumpfschlauch kann helfen, das Kabel danach zu schützen.

Ebenso sollte immer auf eine korrekte Polung geachtet werden. Dies gilt sowohl beim Löten wie beim Klemmen. Wird die farbliche Markierung nicht beachtet und die Kabel falsch verbunden, kann es passieren, dass kein Signal mehr bei den Boxen ankommt.

Wichtige Hinweise zum Kabelkauf

Das Kabel entscheidet bei der Verlängerung letztendlich über die Klangqualität. Eine wichtige Rolle spielt dabei der Querschnitt, welcher stets in Quadratmillimeter angegeben wird. Typisch für den Querschnitt sind die Werte 0,75 m², 1,5 mm², 2,5 mm² sowie 6 mm². Ein höherer Querschnitt zeigt dabei, wie viele Einzeldrähte bzw. Litzen eine Kabelader besitzt. Zugleich ist der Signalverlust bei höheren Werten geringer. In der Produktanleitung der Anlage steht zudem immer, welcher Querschnitt maximal angeschlossen werden kann.

Ebenfalls muss bedacht werden, dass die Länge eines Kabels wesentlichen Einfluss auf die Soundqualität hat. Deshalb sollte die Länge des Lautsprecherkabels nur so lang gewählt werden, wie es wirklich sein muss. Eine Länge von ungefähr 20 Meter besitzt einen nahezu kaum hörbaren Signalverlust. Mit zunehmender Länge bzw. mit zunehmendem Bedarf kann dabei ein etwas größerer Querschnitt eingesetzt werden, um die Soundqualität beizubehalten. Müssen die Kabel von mehreren Lautsprechern verlängert werden, müssen die Verlängerungen außerdem gleich lang sein. Der Ton kommt sonst mit Verzögerung an, worunter wiederum die Klangqualität merklich leidet.

Hat dir der Beitrag gefallen?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here