Leitungsspanne in BWL leicht erklärt + Beispiel

Leitungsspanne Definition

Als Leitungsspanne bzw. Führungsspanne oder horizontale Kontrollspanne wird die Mitarbeiteranzahl bezeichnet, der der leitende Angestellte vorsteht.

Die Leitungsspanne erreicht ihr maximales Ausmaß, wenn der Vorgesetzte die Mitarbeiter aufgrund deren großer Anzahl nicht mehr führen, koordinieren bzw. kontrollieren kann.

Beispiel

Der Leiter der Finanzabteilung steht 2 Konzerncontrollern und je einem Cash Manager, internem Revisor, Anlagencontroller, Kreditorenbuchhalter, Debitorenbuchhalter, Anlagenbuchhalter und Bankbuchhalter vor. In diesem Beispiel beträgt die Leitungsspanne 9.

Die Leitungsspanne kann zwischen den einzelnen Unternehmen und sogar zwischen den einzelnen Abteilungen unterschiedlich sein. Ihre mögliche Größe hängt unter anderem von der Kompetenz und Selbstständigkeit der Mitarbeiter bzw. der Einfachheit und Standardisierung der Tätigkeiten ab.

Eine geringe Führungsspanne wird immer dann anzutreffen sein, wenn Aufgaben komplex, risikoreich, anfällig für Fehler oder mit viel Kommunikations- und Abstimmungsarbeit verbunden sind. Beispiele hierfür sind die Kalkulation von Großprojekten oder die Organisation einer einmaligen Veranstaltung.

  • War dieser Artikel hilfreich ?
  • ja   nein

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here