In dieser Kurzgeschichte „Liebe Mom,lieber Dad“, verfasst von Irene Dische,2008, schreibt die Tochter, ihrer Familie einen Brief. Diese Art ist sehr unüblich. Sie schreibt, dass sie schwanger ist von ihrem Freund und das sie geheiratet haben. Die Eltern hingegen mögen den Freund ihrer Tochter nicht.

Hier kann man nochmal nachlesen welche Informationen über die Textinterpretation, Charakterisieren von Figuren, wichtig ist um eine Prüfung in Deutsch erfolgreich zu bestehen.
Sarah die Tochter( als Ich-Erzählerin), schreibt an ihre Eltern einen Brief. Man kann aus dem Inhalt des Briefes heraus schließen, dass sie ihre Eltern besucht hatte und von ihrer Beziehung mit ihrem Freund( Künstler Namens Ralph) berichtete.

Die Eltern mögen Ralph überhaupt nicht und sind sehr verärgert über die Beziehung ihrer Tochter. Ihre Mutter brach in Tränen aus und ihr Vater hingegen war voller Wut, so dass er einen Wutanfall bekam. Sarah schreibt in dem Brief eine selbst erfundene Geschichte, was nach dem Geschehen im Elternhaus geschah. Sie berichtete, dass sie nach dem Streit mit ihren Eltern sehr mitgenommen war und aus Traurigkeit sich einfach ans Steuer setzte und losfuhr.

Sie war so aufgebracht, dass sie sich kaum konzentrieren konnte. Sie kam an einer Baustelle entlang und rammte ein anderes Auto. In diesem saß eine indische Familie. Durch den Unfall starben alle Insassen, außer ein Sohn überlebte. Selbst Sarah lag noch eine Weile im Krankenhaus.
Sie musste sich vielmals operieren lassen. Sie sei sogar nicht davor verschonen geblieben, dass sie vielleicht nie mehr Laufen kann. Sie erzählt in ihrer anfänglichen Lüge, dass nur Ralph, ihr Partner, sie im Krankenhaus besucht hat und immer stets an ihrer Seite war.

Weitere interessante Artikel:  Ben liebt Anna - Inhaltsangabe / Zusammenfassung

Am Ende des Briefes „Liebe Mom, lieber Dad“, beichtet sie ihrer ausgedachte Geschichte von dem Unfall bei der Baustelle. Denn ihr ging es fantastisch und sie habe Ralph geheiratet und nun bekommen sie ein Kind zusammen.
Die beiden sind ein Herz und eine Seele zusammen. Die ausgedachte Unfallgeschichte soll die Eltern von Sarah wach rütteln, so dass sie sich an dem Glück von ihrem Kind erfreuen sollen.
Die Eltern sollen die Entscheidung von Sarah zu Ralph akzeptieren und stolz auf ihr Kind sein. Ihre Tochter ist glücklich mit Ralph und ihr ist nichts passiert sie ist gesund. Und hatte keinen Unfall.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here