Magisches Viereck in VWL leicht erklärt + Beispiel

Was versteht man unter dem magischen Viereck?

In dem § 1 des Stabilitätsgesetzes, welches die Unterstützung der Stabilität sowie Zunahme in der Wirtschaft regelt und aus dem Jahre 1967 stammt, werden 4 Zielsetzungen aus der Wirtschaftspolitik genannt. Diese sind hinsichtlich der Erlangung eines Gleichgewichts in der Gesamtwirtschaft wichtig.

Diese 4 Zielsetzungen sowie ihre Relationen zueinander werden auch das magische Viereck genannt:

• 1 stabiles Preisniveau (d. h. eine geringe Inflationsrate),

• Das Gleichgewicht in der Außenwirtschaft (Ausgeglichenheit zwischen Import sowie Export),

• Hohe Anzahl beschäftigter Arbeitnehmer, d. h. die Arbeitslosenzahl ist sehr klein, bestenfalls verfügen alle über eine Vollbeschäftigung)

• Ständiges Wachstum der Wirtschaft (das reale Bruttoinlandsprodukt wächst, ohne dass es großartig schwankt / d. h. es sind keine Ausschläge nach unten oder nach oben zu erkennen).

Es kann allerdings auch sein, dass man entgegen dem Paragraphen im Gesetz nicht alle wirtschaftspolitischen Schritte zur gleichen Zeit zu diesen 4 Zielsetzungen hinzufügen kann bzw. alle vier insgesamt auf einmal verwirklichen kann. Es kann nämlich zum Teil sein, dass sie untereinander über einen Zielkonflikt verfügen.

Ein sogenannter Zielkonflikt kommt beispielsweise zwischen der Zielsetzung hinsichtlich der Stabilität des Preisniveaus sowie den Zielsetzungen hinsichtlich des Wachstums der Wirtschaft sowie einem hohen Grad an Arbeit zu Stande. Wenn nunmehr als Schritte, um gegen die Inflation anzukämpfen, z. B. die Erhöhung von Zinsen festgelegt wird, kann dies negative Auswirkungen auf das Wachstum der Wirtschaft haben, da die Kapitalanlagen der Betriebe sich kostenmäßig erhöhen; dadurch stellen die Betriebe auch weniger Arbeitsstellen zur Verfügung, so dass der Beschäftigungsstand wieder niedriger wird.

Gleichzeitig kann man das Wachstum der Wirtschaft auch durch hohe Exporte bewerkstelligen, dadurch wird leider das Gleichgewicht der Außenwirtschaft ruiniert.

Andere Zielsetzungen gehen in die gleiche Richtung: großes Wachstum der Wirtschaft hilft dabei, eine hohe Beschäftigung zu erzeugen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here