Margin-Call im Wertpapierhandel leicht erklärt 

Das Margin-Call ist eine Bezeichnung für eine Aufforderung an den Anleger. Diese Aufforderung besagt, dass der Anleger mehr Kapital als Sicherheit nachzahlen muss, wenn das vorherige sich jetzt Kapital aufgrund von Senkungen im Kurs nicht mehr als Sicherheit ausreicht. Wird der Aufforderung nicht nachgegangen, wird die Position des Anlegers geschlossen.

Das Margin-Call kommt dann zum Einsatz, wenn ein Anleger mit Devisenhandel möchte. Hier ist es nämlich notwendig, das ist Sicherheitsleistungen gibt. Anhand dieser sich jetzt Leistung kann der Broker dem Trader dann ein Kapital zur Verfügung stellen, mit dem er handeln kann.

Der Träger selbst sieht die Aufforderung in Form des ,,Margin-Calls“. Er hat dann zwei Möglichkeiten. Er kann entweder mehr Geld auf dein Konto einzahlen und somit der Aufforderung nachkommen, oder er kann es annullieren und riskiert damit eine verschließen seiner Position. Dadurch könnte er seine gesamten Einnahmen verlieren. Somit kann das Margin-Call auch als Warnung vor einem drohenden Kapitalverlust angesehen werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here