Marktkapitalisierung in BWL leicht erklärt + Beispiel

Die Marktkapitalisierung bewertet ein Unternehmen an der Börse. Sie wird berechnet, indem die Anzahl der eines Unternehmen ausgegebenen Aktien mit dem aktuellen Aktienkurs multipliziert wird.

Beispiel zur Errechnung der Marktkapitalisierung

Man gehe davon aus, ein Unternehmen hat hat einen Wert von 10 Mio. Euro an Aktien ausgegeben und der Aktuelle Kurs der Aktien läge bei 50 Euro.
Multipliziert miteinander ergäbe dies eine Marktkapitalisierung von 500 Mio. Euro.

Genauer gesagt bedeutet die Marktkapitalisierung somit, dass ein Interessent 500 Mio. Euro benötigt, um 100 % der Aktien und somit das Unternehmen, kaufen zu können.
Selbst vom Unternehmen behaltene Aktien bleiben dabei unberücksichtigt.

Je höher die Marktkapitalisierung, desto höher auf der Vermögenswert eines Unternehmens. Daraus ergeben sich dann weitere Vorteile, wie die Eintragung in die Liste der Aktienindizes. Zeitgleich wird das Unternehmen dadurch für Kaufinteressenten auch teurer.

Je nach Marktkapitalisierung gehört ein Unternehmen dann entweder zu den Small Caps, Mid Caps oder Large Caps.

  • War dieser Artikel hilfreich ?
  • ja   nein

Autor(in) des Artikels:

mm
Hat Wirtschaftswissenschaften an der Universität Kassel studiert.Einzelunternehmer seit Mai 2006 & Chefredakteur von Uni-24.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here