Marktsegmentierung in BWL leicht erklärt + Beispiel

Unter dem Begriff der Marktsegmentierung versteht man in der Betriebswirtschaftslehre die Aufteilung des Marktes in Segmente nach den festgelegten Kriterien. Mit Hilfe der verfügbaren Marketinginstrumente werden die aufgeteilten Segmente bearbeitet, um einem Unternehmen Wettbewerbsvorteile zu verschaffen, neue Produkte zu positionieren und eine Marktidentifizierung durchzuführen.
Die Kriterien der Aufteilung fallen den Zielen entsprechend unterschiedlich aus, können jedoch folgende Faktoren beinhalten.

Mikro- und makrogeographische Kriterien:

Zum Beispiel ein bestimmtes Land, eine Region oder eine Stadt.

Psychographische Kriterien:

Aufteilung auf Grundlage der Persönlichkeitseigenschaften, Lebensgewohnheiten.

Demographische Kriterien:

Alter, Beruf, Geschlecht, Nationalität, Einkommen und weitere sozio-ökonomische, sozio-geographische und sozio-demographische Eigenschaften.

Verhaltensorientierte Kriterien:

Nutzung bestimmter Social-Media Plattformen, Produktwahl, Kaufvolumen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here