Marktvolumen in BWL/Marketing leicht erklärt + Beispiel

In der Betriebswirtschaftslehre versteht man unter dem Begriff Marktvolumen die realisierte Absatzmenge, beziehungsweise Absatzwerte, innerhalb eines bestimmten Marktes in einem festgelegten Zeitintervall.

Zum Beispiel versteht man die Anzahl der tatsächlich verkauften Produkte innerhalb eines Jahres als Marktvolumen. Da die Anzahl der Produkte erhöht werden kann, ist das Marktvolumen immer geringer als das Marktpotenzial.

Das Marktvolumen gehört zu den wichtigsten Attributen eines Marktes. Dementsprechend hat es eine enorme Auswirkung auf die Marktentwicklung, die Marketingstrategien und die Schwerpunkte der Marktforschung.

Die Konsequenzen der Untersuchung des Marktvolumens können weitreichende Folgen haben, da es sowohl lokal, als auch international untersucht wird.

Vorheriger ArtikelMarktanalyse in BWL/Marketing leicht erklärt + Beispiel
Nächster ArtikelMarktpotenzial in BWL/Marketing leicht erklärt + Beispiel

Autor(in) des Artikels:

mm

Hat Wirtschaftswissenschaften an der Universität Kassel studiert.

Einzelunternehmer seit Mai 2006 & Chefredakteur von Uni-24.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here