Maschinenstundensatz in BWL leicht erklärt + Beispiel

Der Maschinenstundensatz beschreibt den Kostensatz einer Maschine in einer Stunde.
Berechnet wird dieser, indem die Gemeinkosten der Maschine, wie unter anderem eine Abschreibung, sowie anteilige Raumkosten, und auch Stromkosten mit der stündlichen Laufzeit der Maschine geteilt werden.

Maschinenstundensatzrechnung

Die Maschinenstundensatzrechnung berechnet die Gemeinkosten des Herstellungsbereichs auf die jeweiligen Produkte.

Beispiel für die Berechnung eines Maschinenstundensatzes

Eine Maschine, die 1600 Stunden im Jahr läuft, verursacht jährliche Gemeinkosten von 120000 Euro. Die Berechnung des Maschinenstundensatzes erfolgt so: 120000 Euro geteilt durch 1600 Stunden = 75 Euro in der Stunde. Der Maschinenstundensatz dient dazu, um die Kosten für ein Produkt exakt zu kalkulieren, für welches die Maschine eine gewisse Anzahl von Stunden braucht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here