Mathe-Leistungskurs in der Oberstufe – schwer? Für wen ist der Kurs geeignet?

Mathe-Leistungskurs in der Oberstufe

Befinden Sie sich gerade an dem Punkt, an dem Sie Ihre Leistungskurse für die Oberstufe zusammenstellen sollen, aber wissen einfach nicht, was Sie am besten wählen? Verständlich, denn eine solche Entscheidung benötigt eine genaue Planung und eine ehrliche Reflexion der eigenen Fähigkeiten. Wie soll man nur herausfinden, welche Fächer sich am besten eignen? Es gibt doch schließlich so viele verschiedene Wahlmöglichkeiten und jedes Fach hat seine Vor- und Nachteile. Spanisch?

Oder Politikwissenschaften? Oder vielleicht doch eher Mathe? Ja! Mathe. Genau das muss es sein. Oder etwa doch nicht? Verdammt, es ist eine so schwere Entscheidung. Was ist, wenn Mathe viel zu kompliziert ist, sodass man bereits nach der ersten Woche am liebsten aufhören würde? Ist der Mathe-Leistungskurs in der Oberstufe nicht viel zu schwierig? Ob dem tatsächlich so ist und für wen ein solcher Kurs geeignet ist, erfahren Sie hier.

Mehr Zeitaufwand

Sie sollten sich darüber im Klaren sein, dass ein Leistungskurs in der Regel fünf Stunden pro Woche unterrichtet wird. Das bedeutet, dass Sie höchstwahrscheinlich an drei verschiedenen Tagen in der Woche Mathe hätten; davon zwei Mal zwei Doppelstunden und einmalig eine Einzelstunde. Wer auch sonst schon Probleme hat, auch nur eine Stunde im Matheunterricht mit voller Konzentration zuzuhören, der ist in diesem Leistungskurs fehl am Platz.

Hausaufgaben

Was Hausaufgaben angeht, ist hervorzuheben, dass diese nicht wenig sein werden. Natürlich müssen Sie keine mehrseitigen Aufsätze schreiben, wie es in Leistungskursen aus dem sprachlichen Feld der Fall wäre, doch Ihr Lehrer wird den benötigten Stoff sicherlich nicht in alle Präsenzstunden unterbringen können, sodass Sie auch zuhause etwas für dieses Fach tun müssen. Zum einen wird es zahlreiche Übungen geben, die dazu dienen, das zuvor Gelernte zu festigen, und zum anderen werden Sie sich gründlich auf bevorstehende Klausuren vorbereiten müssen.

Logisches Denken

Das logische Denken ist in Mathe von enormer Wichtigkeit. Sollten Sie diesen Leistungskurs wählen, ist es wichtig, dass Sie daran auch Spaß haben. In Mathe interpretiert man nicht wie in Deutsch oder einer Fremdsprache, sondern man wendet bestimmte Muster und Rechenarten immer wieder auf verschiedenste Aufgaben an. Insbesondere für Stochastik, also Wahrscheinlichkeitsrechnung, wäre es von Vorteil, wenn Se auch abstrakter denken können, da Sie des Öfteren vor Probleme gestellt werden, deren Lösung innovativer Ideen bedarf.

Begabung und Disziplin

Es gibt immer Fächer, welche einem mehr liegen als andere, auch wenn man das vielleicht nicht unbedingt wahrhaben möchte. Wenn Sie Mathe wählen wollen, sollten Sie sich vorher fragen, ob naturwissenschaftliche Fächer ihnen Spaß bereiten und ob diese verhältnismäßig leicht für Sie sind, denn es hätte keinen Sinn, sich für dieses Fach zu entscheiden, obwohl Sie sich bereits die gesamte Schulzeit mehr oder weniger durchquälen mussten, um einigermaßen gute Noten zu bekommen.

Selbstverständlich hängt auch viel davon ab, wie viel Zeit Sie bereit sind, dafür zu opfern, d. h., wie oft Sie sich zuhause hinsetzen werden, um die Inhalte noch einmal genauer durchzuarbeiten, doch oft hängt der Erfolg in einem Fach auch von der Begabung ab.

Man sollte realistisch sein; der Leistungskurs Mathe wird für viele ganz bestimmt kein Zuckerschlecken sein, doch davon sollten Sie sich auf keinen Fall abschrecken lassen, wenn Sie tatsächlich eine Leidenschaft für dieses Fach hegen. Wer mit Fleiß und Engagement bei der Sache ist, der wird diese Herausforderung gut meistern können.

Hat dir der Beitrag gefallen?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here