Mein Kind ist schwer erziehbar, was kann ich machen?

Viele Eltern sind überfordert, wenn es um die Erziehung Ihrer Kinder geht und wollen sich manchmal nicht eingestehen das das Problem an ihnen selber liegt, also trifft man die Aussage, das das Kind schwer erziehbar ist. Wie kann man ein solches Problem lösen, wie kann man wieder Spaß am Umgang miteinander haben? Führen Sie sich vor Augen, das kein Kind schwer erziehbar auf die Welt kommt.

Bei schwer erziehbaren Kindern kann es sich um eine Krankheit handeln, beispielsweise eine Behinderung, aber es kann auch ein Fehler bei der Erziehung durch die Eltern entstanden sein. Dies ist kein Vorwurf, denn Eltern müssen selbst erst lernen mit der neuen Situation, einem Kind umgehen zu lernen. Ihr Kind benötigt in erster Linie Liebe und Fürsorge. Eine strenge Hand und Liebe müssen ein Gleichgewicht finden, denn Kinder brauchen Ordnung in Ihrem Leben, aber auch Verständnis.

Erziehungsberatungsstellen

In vielen größeren Städten befinden sich Erziehungsberatungsstellen, hier können Sie sich Hilfe holen. Die Menschen, welche dort für Sie da sind haben Schweigepflicht und kennen die Probleme der Eltern genau. Haben Sie große Probleme so scheuen Sie sich nicht auch das Jugendamt um Hilfe zu bitten, denn es ist wesentlich schlimmer wenn Ihnen das Kind weggenommen wird, als wenn Sie sich selber Hilfe suchen.

Das Jugendamt wird Sie nicht verurteilen, ganz im Gegenteil es spricht für Sie, wenn Sie sagen das Sie Hilfe benötigen. Auch kann das Jugendamt feststellen, ob Ihr Kind unter einer Krankheit leidet oder ob es sich um erzieherische Defizite handelt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here