Mengenrabatt in VWL leicht erklärt + Beispiel

Auf die Bestellung von großen Mengen an Ware oder Dienstleistungen, gibt es einen speziellen Preis. Der landläufige Begriff dafür ist der Mengenrabatt. Er soll Kunden dauerhaft binden und hilft dem Anbieter, besser zu kalkulieren. Ein Stammkunde muss nicht mehr angeworben werden, Werbekosten werden eingespart. Anbieter sowie Nachfrager profitieren von dieser Situation.

Kurz und knapp: Bei hohen Abnahmemengen erhält der Kunde einen Mengenrabatt. Der niedrigere Preis resultiert aus den eingesparten Kosten für den Verkäufer, denn sowohl Werbemaßnahmen als auch Einzelberatungen fallen für den Verkäufer weg.

Warum wird der Mengenrabatt gewährt?

Prinzipiell funktioniert ein Mengenrabatt recht simpel. Wenn ein Interessent gleich große Mengen einer Ware bestellt, sind die Stückpreise geringer, als im Einzelverkauf.
So kostet beispielsweise ein Kilogramm Mehl 1 Euro kosten. Weil aber direkt 1000 Kilogramm bestellt werden, gibt es einen Rabatt von 5%. So kostet der Kilogramm Mehl nur noch 0,95 Euro, eine Gesamtersparnis von 50€.
Es gibt viele Gründe, die für einen Mengenrabatt sprechen.

  • Kundenbindung: Ein Kunde wird durch den Mengenrabatt gebunden. Der Rabatt wird als freundliches Entgegenkommen interpretiert, der Kunde wird aus emotionalen Gründen eher wieder beim selben Anbieter kaufen.
  • Aufwand: Ein Verkäufer spart bei großen Bestellungen Kosten in den Bereichen Verwaltung, Vertrieb und Marketing. Bei teureren Produkten wie KFZ fällt beispielsweise auch die Zeit für Beratungsgespräche oder Probefahrten weg, wenn direkt 20 KFZ geordert werden.
  • Kalkulationssicherheit: Einen Mengenrabatt gibt es öfters bei kontinuierlichen Bestellungen. Durch den festen Kunden kann der Anbieter die Absatzmenge besser kalkulieren. Die Einsparung der Kosten wird an den Kunden weitergegeben.

Verschiedene Varianten des Mengenrabatts

Ein Mengenrabatt kann verschiedenen Schemen folgen und hängt immer von der Branche ab. Der Artikelrabatt definiert einen Rabatt auf Abnahme von bestimmten Produkten. Rabatt gibt es nur auf ausgewählt Produkte.

Auch interessant:  Erfolgsspaltung in VWL leicht erklärt + Beispiel

Ein Auftragsrabatt definiert den Rabatt auf größere Umsatzmengen durch einen Auftrag. Wenn ein Einzelhandel größere Mengen bei einem Großhändler erwerben möchte, kann der Großhändler einen gewissen Prozentsatz von der Endsumme abziehen. Oftmals gibt es zum Jahresende einen so genannten Treuerabatt.

Mengenrabatt – Zusammenfassung – Definition und Erklärung

  • Durch eine große Abnahmemenge wird dem Käufer ein Mengenrabatt gewährt.
  • Verwaltungskosten werden durch Großbestellungen drastisch verringert.
  • Durch das Anbieten von Mengenrabatten werden Kunden gebunden.
  • Mengenrabatte werden auf gesamte Auftragsmenge, bestimmten Produkten oder Gesamt Umsätze während einer Bezugsperiode gegeben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here