Mit diesen Farben mischst du die Hautfarbe

Wenn man Bilder malen möchte, speziell Portraits, dann ist es natürlich sehr wichtig, dass diese realistisch gezeichnet und gemalt werden. Dabei bezieht sich die Tatsache „realistisch“ nicht nur auf die Formen an sich, sondern auch auf sie Farben. Dabei spielt vor allem die Hautfarbe eine sehr große Rolle. Damit man den perfekten Hautton für das Portrait verwenden kann, müssen, je nach dem Hautton, welchen man für die porträtierte Person benötigt, bestimmte Farben in unterschiedlichen Verhältnissen gemischt werden. Da jeder Mensch eine andere Hautfarbe hat, können die hier unten genannten Mischungen jedoch immer weiter perfektioniert und angepasst werden.

Helle Hauttöne

Wenn man Menschen porträtieren möchte welche eine helle Hautfarbe haben, dann benötigt man zunächst einmal ein Set Malfarben.
Natürlich muss man immer etwas experimentieren, um die perfekte Mischung zu bekommen, doch um einen Grundton für eine helle Hautfarbe zu bekommen, braucht man folgende Farben:
Rot, gelb, blau und weiß.

Um die Farben gut und präzise miteinander vermischen zu können, sollte man sich eine Farbenpalette zusammenstellen und einen Klecks von jeder einzelnen Farbe auf die Palette, gesondert voneinander geben.

Zunächst einmal müssen die einzelnen, oben genannten Farben, zu gleichen Anteilen miteinander gemischt werden. Das bedeutet, dass man mit dem Pinsel den gleichen Anteil von Rot, Gelb und Blau miteinander mischt. Wichtig dabei ist, dass der Pinsel nach jedem Aufnehmen der einzelnen Farben gereinigt wird.
Rot, Gelb und Blau sind dabei die Primärfarben und erschaffen die Basis für die Hautfarbe.
Das Ergebnis, welches nach dem Mischen rauskommt, ist dabei dunkel. Das ist aus dem Grund so, dass es einfacher ist die dunkle Farbe aufzuhellen, als anders herum. Um die Hautfarbe aufzuhellen dient die weiße Farbe, gemischt mit etwas von der gelben Farbe, welche so lange untergemischt werden, bis die gewünschte Hautfarbe entsteht.

Dabei sorgt die weiße Farbe dafür, dass die Hautfarbe heller gemacht wird. Die gelbe Farbe dient für einen warmen Ton.

Mittlere Hauttöne

Die perfekte Hautfarbe für mittlere Hauttöne gelingt nicht auf Anhieb, was daran liegt, dass in mittleren Hauttönen mehrere unterschiedliche Farbvariationen enthalten sind.

Um die mittlere Hautfarbe mischen zu können, braucht man eine Palette, auf welche folgende Farben gegeben werden müssen: Rot, Gelb, Blau, Weiß, gebrannte Umbra und Siena Natur.
In einem ersten Schritt werden zunächst einmal die gleichen Anteile der Farben Rot und Gelb miteinander gemischt, mit dem Ergebnis, dass die Farbe Orange rauskommt.
Bevor die Farbe auf den Pinsel genommen wird, muss dieser vorher mit Wasser gereinigt werden.

Anschließend muss dem Orange die blaue Farbe untergemischt werden, wobei jedoch vorsichtig und langsam vorgegangen werden muss. Soll die Farbe der Haut etwas dunkler werden, kann auch schwarz in die Mischung mit untergemischt werden.

Um einen dunklen oliven Ton der Hautfarbe erstellen zu können, müssen gleiche Teile der Farben gebrannte Umbra und Siena Natur gemischt werden. Durch das Mischen dieser beiden Farben entsteht ein dunkler Mix, welcher dann nach und nach zu der Mischung hinzugefügt wird.

Möchte man den oliven Effekt der Hautfarbe noch stärker wirken lassen, kann der Mischung ein bisschen Gelb und Grün untergemischt werden.

Dunkle Hauttöne

Um dunkle Hauttöne erstellen zu können, braucht man eine Farbpalette, welche die folgenden Farben enthalten soll: Gebrannte Umbra, Siena Natur, Gelb, Rot und Lila.

Für die Basis der dunklen Hautfarbe, müssen gleiche Anteile von den Farben gebrannte Umbra und Siena natur gemischt werden. Zu dieser Mischung muss dann eine Mischung aus den Farben Rot und Gelb gegeben werden.

Diese Basis, welche durch die Mischung dieser Farben entstanden ist, kann anschließend, je nach dem wie dunkel die Hautfarbe sein soll, dunkler gemacht werden. Dafür kann der Mischung stufenweise Lila hinzugefügt werden. Dafür eignet sich am besten dunkles Lila.
Um dieses dunkle Lila herstellen zu können, muss man nicht extra ein dunkles Lila kaufen, sondern kann den Lila einfach grau oder schwarz hinzufügen.

Soll der Farbton der Hautfarbe wärmer wirken, dann sollte man der Mischung kein
Lila, sondern besser gebranntes Umbra untergemischt werden.

Gerät der Hautton zu dunkel, dann kann dieser aufgehellt werden, indem diesen die Farbe Orange untergemischt wird.

Tipps

Wenn man eine Hautfarbe erstellt und gemischt hat, können einige hilfreiche Tipps angewendet werden, um das Portrait noch ein Stück realistischer zu gestalten. So kann man durch die Farbe Rot den Effekt erzielen, dass die Farbe der Haut rosiger wird. Wärmer wirkt die Hautfarbe durch das Beimischen von gelber Farbe.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.