Multi-Channel-Marketing in BWL leicht erklärt + Beispiel

Die meisten Unternehmen betreiben Multi-Channel-Marketing. Dahinter stehen zwei Strategien. Die eine richtet sich auf die Arbeit auf unterschiedlichen Kanälen, um einen möglichst großen Anteil von Menschen zu erreichen.

Dies bedeutet, dass die Kunden auf diverse Arten angesprochen werden, um ihnen ein Produkt oder eine Dienstleistung näher zu bringen und sie zum Kauf zu bewegen. Dazu gehören Werbung im TV, Radio und Zeitung/Zeitschriften bzw. in den sozialen Medien. Aber auch die direkte Ansprache über Post und Email sind möglich.

Die andere Art bezieht sich auf die Vertriebswege von Produkten und Dienstleistungen. Da einige Kunden die Produkte gerne persönlich in Augenschein nehmen möchten, kann sich ein eigenes Geschäft des Unternehmens lohnen oder es wird mit einem Warenhaus kooperiert, dass das Produkt in sein Sortiment aufnimmt.

Andere Kunden hingegen ziehen die Bestellung aus einem Katalog oder dem Onlinehandel vor, so dass ein eigener Onlineshop oder die Nutzung von Onlineplattformen, die das Unternehmensprodukt ebenfalls anbieten, durchaus optional ist.

Vorheriger ArtikelCorporate-Identity in BWL leicht erklärt + Beispiel
Nächster ArtikelDistributionspolitik in BWL leicht erklärt + Beispiel

Autor(in) des Artikels:

mm

Hat Wirtschaftswissenschaften an der Universität Kassel studiert.

Einzelunternehmer seit Mai 2006 & Chefredakteur von Uni-24.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here