Musik auf AV-Receiver abspielen – Beste Möglichkeiten in der Übersicht

Mit den meisten aktuellen AV-Receivern kann der Benutzer auch Musik streamen. In der Art und Weise, wie die Musik übertragen wird, stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung.

Über den AV-Receiver Spotify streamen: Nicht kostenlos, aber bequem

In diesem Praxistipp diente uns der Denon AVR-X1100 als Abspielgerät. Die Vorgänge unterscheiden sich bei den einzelnen Geräten jedoch nur geringfügig, sodass Sie die Schritte auch bei anderen Geräten mit diesen Funktionen in ähnlicher Weise durchführen müssen.

  • Die Playlists lassen sich einfach abspielen. Spotify kann mit vielen Receivern verbunden werden. Dazu müssen Sie ein Premium-Abo von Spotify besitzen.
  • Die Musik wird über den Receiver selbstständig abgespielt, wobei das Handy dank dem Spotify-Client zur Fernbedienung genutzt werden kann.
  • Smartphone und Receiver müssen dazu im selben Netzwerk angemeldet sein. Der Receiver erscheint auf dem Handy dann als Wiedergabegerät, ohne das weitere Einstellungen vorgenommen werden müssen.

Musik-Streaming per AirPlay bei Apple

Auch mit Apples Straming-Protokoll AirPlay funktioniert das Streaming ähnlich.

  • Automatisch erscheint der Receiver direkt bei iTunes oder auf jedem AirPlay fähigem Gerät, nachdem es im Netzwerk angemeldet wurde.
  • Um die Musik abspielen zu können, ist lediglich ein Klick auf das AirPlay Symbol nötig.

Musik streamen mit DLNA auf der Anlage

  • Aufgrund der weiten Verbreitung von DLNA können Sie verschiedene Hosts verwenden, wie den PC, die FritzBox oder ein NAS.
  • In den meisten Fällen besitzt der Receiver dann einen speziellen Eingangskanal, worüber die Streams ankommen (per Airplay, Spotify oder DLNA).

Webradio empfangen mit AV-Receiver

  • Webradio-Sender können nahezu von jeder Heimkino-Zentrale mit WLAN oder LAN empfangen werden.
  • Lokale Sender und sogar internationale Webradios lassen sich so anhören.
  • Das Signal ist ebenfalls meist stärker und besser als über UKW.
  • Nachteilig können Sie hier natürlich nicht wählen, welche Musik wann gespielt wird. Zudem muss mit viel Werbung zwischendurch gerechnet werden. Es ist jedoch allemal eine gute Alternative zu den bekannten Streaming-Methoden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here