Musik selbst am Ipad erstellen – Tabletop-App

Tabletop Logo AppDa ich eigentlich einen Beitrag über Soundcloud schreiben wollte und die Webseite besucht habe, habe ich dort die Vorstellung der Musik-App „Tabletop“ gefunden, welche ich mir direkt über mein Ipad im Applestore für 79 Cent gekauft habe. Nun möchte ich diese sehr interessante App hier vorstellen und allen DJs und denen, die es noch werden wollen, Appetit darauf machen.

Erst dachte ich, dass es sich bei der App um eine DJ-Software handelt, die nicht an die Leistungen und Möglichkeiten der professionellen Software rankommt, doch schnell wurde mir klar, dass ich mich wohl länger mit der Tabletop-App fürs Ipad beschäftigen musste, weil diese so viele Funktionen hatte, die man nur als Profi auf Anhieb versteht.

Das Ziel dieses Artikels ist nicht ein Tutorial für die gesamte App. Ich zeige euch einfach, wie ich mit der App einen ersten und kleinen Song erstellt habe und wie man dabei vorgehen kann. Damit kann ich sicherlich Appetit bei allen DJs anregen, die selbst ein Ipad besitzen und damit Musik erstellen möchten. Außerdem wird diese App auch allen anderen Musikern gefallen, die sich selbst zum Beispiel Beats erstellen wollen und dabei nicht auf einen Beatmaker warten wollen, sondern lieber selbst Hand anlegen.

Normalerweise bin ich es gewohnt, dass man in Apps nicht den vollen Umfang der Funktionen von Software hat wie in der Software selbst, die man auf dem PC installieren kann. Bei der Tabletop-App ist das anders, denn hier scheint die App so viele professionelle Funktionen zu haben, dass die App ganz leicht auch an die Profi-Software rankommt.

Installieren und Anschalten der Tabletop-App

Um die App zu installieren, muss ich 79 Cent bezahlen und mein Apple-Passwort eingeben. Nach der Installation, die eine Minute dauert, kann ich die App anmachen und das Programm starten. In der Tabletop-App sind bereits einige Demo-Songs gespeichert, sodass man diese anhören und sich vorstellen kann, was mit der App möglich ist. Dabei fällt mir gleich auf, dass man innerhalb der App weitere Sachen dazukaufen kann, die teilweise auch viel Geld kosten. In manchen Demos sind zum Beispiel Geräte drin, die man mit der 79Cent-Version nicht besitzt und die man sich noch hinzukaufen muss. Bei einem der Geräte mache ich einen Test und sehe mir der Preis an : es sind 7,99€, was ziemlich viel im Vergleich zum Preis der App ist.

Nun warte ich aber nicht lange und erstelle mir mein eigenes „Template“, wie man die Song-Plattform in der App nennt. Dazu kann ich aus vielen verschiedenen Temlpates eines auswählen. Der Unterschied der Templates sind die vorhandenen Geräte und ich habe mich

Auch interessant:  iPad: Seite im Safari-Browser neu laden

Hip Hop Template

schließlich für das „Hip Hop Template“ entschieden, das so aussieht, wie in dem Bild links.

Play und Record

Nun habe ich mehrere Geräte, an denen ich mit dem Ipad arbeiten kann und oben habe ich die zwei Buttons zum Abspielen und zum Aufnehmen. Die Buttons sieht man hier übrigens rechts nochmal groß. Damit diese erste und kurze Einleitung in diese App nicht zu kompliziert wird, habe ich mir gedacht, werde ich nur 2 der Geräte erklären und benutzen.

In einem weiteren Artikel werde ich die anderen Geräte, die man in der App hat und kaufen kann, erklären.

Als erstes nehme ich mir das blaue Gerät vor und klick drauf. Daraufhin zoomt mein Ipad heran und ich kann an dem Ding arbeiten.

DJ GerätAuf diesem Gerät muss man die einzelnen großen, weißen Tasten mit dem Finger betätigen und lange halten. Während man eine Taste hält, wird etwas bestimmtes gespielt. Ich habe an dem Gerät nichts umgestellt und bei mir kam beim Anklicken der weißen Taste links oben in der Ecke ein Beat und eine Taste darunter kam eine kurze Melodie, die mit Synthesizern gespielt wurde. Da mir die Kombination aus beidem gefällt, drücke ich oben auf den „REC“-Button und halte die beiden Tasten, bis der 4/4-Takt voll damit aufgenommen wurde.

Nun klicke ich auf Play und mache selbst nichts und es wird der Beat und die dazugehörige Melodie abgespielt, die ich vorhin selbst erzeugt habe. Als nächstes widme ich mich den beiden Keyboards:

Keywords in der App

Hier oben sieht man nun die beiden Keywords in groß. Bei jedem davon kann man ein bestimmtes Instrument eingeben, welches bei Betätigung der Tasten gespielt werden soll. Unten habe ich das als Instrument „Phatronika“ ausgewählt und dann oben wieder auf Play gedrückt, damit ich den aufgenommenen Beat und die Melodie höre. Anschließend drücke ich auf REC und spiele zu einem 4/4-Takt eine kleine Melodie, die ich noch aus meinem Keyboard-Unterreicht kann. In ein Paar Sekunden ist dann meine gespielte Melodie aufgenommen und wird automatisch abgespielt. Nun habe ich bereits einen fertigen Beat für einen Song und höre an dieser Stelle auf. In Zukunft werde ich mich etwas mehr mit diesem Programm beschäftigen und euch eine ausführliche Beschreibung aller Geräte hier in diesem Blog liefern.