nicht ehelich oder nichtehelich- richtige Rechtschreibung & Beispiele

Das Adjektiv ist ein Synonym zum Adjektiv “unehelich”. Es wird in der Amtssprache gebraucht. Ein nicht eheliches/nichteheliches Kind wurde nicht innerhalb einer Ehe gezeugt. Das Wort zeigt somit die Abwesenheit einer ehelichen Verbindung auf. Die Wortherkunft stammt aus früheren Zeiten, in denen nicht ehelichen/nichtehelichen Kindern in den meisten Fällen kein Recht zugesprochen wurde. Die Ehe galt dafür, die Legitimität eines Erben zu versichern. Weitere Synonyme können sein: außerehelich, vorehelich, illegitim (in der veralteten Rechtssprache).

Richtig: nicht ehelich/nichtehelich
Falsch: /

Beispiele:

  • Das Kind entstammt einer nicht ehelichen/nichtehelichen Verbindung.
  • Die Anzahl der nicht eheliche/nichteheliche Lebensgemeinschaften nimmt ständig zu.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here