nicht im mindesten oder nicht im Mindesten – richtige Rechtschreibung

Nicht im mindesten/nicht im Mindesten meint, dass etwas nicht im geringsten Maße – überhaupt nicht – vorhanden ist. Meint jemand, es störe ihn nicht im mindesten/nicht im Mindesten, meint er, dass es ihn gar nicht stört, ihn nicht berührt. Es ist das Nichtvorhandensein eines Gefühls. Empfohlen wird die kleine Schreibweise. Allerdings ist die andere Schreibweise auch eine Alternative.

Richtig: nicht im mindesten/nicht im Mindesten
Falsch: /

Beispiele:

  • Euer leises Gespräch stört mich nicht im mindesten/nicht im Mindesten bei der Arbeit.
  • Ich war nicht im mindesten/nicht im Mindesten auf das gefasst, was dann kam.
Vorheriger ArtikelNew Yorker oder New-Yorker – richtige Rechtschreibung & Beispiele
Nächster Artikelnicht amtlich oder nichtamtlich- richtige Rechtschreibung & Beispiele

Autor(in) des Artikels:

mm
Hat Wirtschaftswissenschaften an der Universität Kassel studiert. Einzelunternehmer seit Mai 2006 & Chefredakteur von Uni-24.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here